Burnout

BlackFellow

Member
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
182
Standort
Eichenau
So mir is gestern ne vill ganz blöde Idee gekommen.............schreibs jetzt mal nur aus Interesse!
Hab grad meinen BT014 durch und wollte schon immer mal wissen wie ein Burnout geht bzw irgendwann in meinem Leben auch mal einen versuchen, ich weiß das es eig ne Kinderei ist aber
mit nem eh schon abgefahrenen Reifen!?
Deshalb wollte ich allgem mal wissen wie son Burnout wirklich funktioniert? also welcher Gang, welche Drehzahl......wie funzt das mit Vorderradbremse und Gasgeben gleichzeitig?
Und geht das auch mit 34PS?

So hoffe ich bekomm jetzt deswegen nicht lauter Abmahnungen das ich das nicht machen soll und es eine totale Dummheit ist :sick:
wenn ihr gegen Burnouts seit schreibt mir lieber was ich damit alles evtl kaputt mache!
Naja wills ja eig eh erstmal nur wissen..........

mfg BlackFellow
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.297
Standort
München
Hi BlackFellow,

.. möcht nicht Wissen, wie oft ein Burnout
(beim Reifenfuzzi des Vertrauens/Freundlichen) durchgeführt wrd..
.. OHNE Wissen des Fahrzeugeigner`S.., wenn ein
Wechsel ansteht..
Wenn das "Herzblut", bzw. Bike "mit Schlüßel" an den..
"Freundlichen das Vertrauens" gegeben wird zur Inspektion, "Probefahrt".. :)

Die schwarzen Striche, Kreise (Donuts) auf`m Parkplatz/neben der Werkstatt
... sind die stummen Zeugen..

Also Kilometerstand merken ist Vorbeugung..
Für "Nachträgliche Verhandlungen"..

Funktionsweise Burnout..
-- Motor ist idealerweise bereits Warmgefahren
-- Vorderradbremse kräftig Anziehen..
-- Auf dem Bike Sitzend, mit sicherem Stand....
Losfahren, dann Gas kurz ganz weg & wieder Anlegen..
..(oder eben VOLLGAS)
dann dreht Er durch..

Oder mit dem Vorderrad an ne Wand stellen, 1.Gang Einlegen, Kupplung
Schleifen lassen, bis der Hinterreifen durchdreht,, :whistle:
& eben zugleich Gasgeben, Kupplung relativ Schnell kommen lassen..
Man muß die Kupplung schnell kommen lassen..

Das (Eigen-)Gewicht nach Vorn Verlagern, das auf der Hinterachse weniger Gewicht laßtet..
Aber Aufpassen, wenn`s "Burnt", das Moped neigt dann zur Seite (Links/Rechts)
Auszubrechen..

PS: Aber schon in "laufenden Bildern" festhalten...

Burnout bis der Doktor kommt..

Gruß Doc M. .. :wink:
 

CheezyB

Member
Mitglied seit
15 Aug 2011
Beiträge
20
Standort
Puchheim bei München
BlackFellow schrieb:
So mir is gestern ne vill ganz blöde Idee gekommen.............schreibs jetzt mal nur aus Interesse!
Hab grad meinen BT014 durch und wollte schon immer mal wissen wie ein Burnout geht bzw irgendwann in meinem Leben auch mal einen versuchen, ich weiß das es eig ne Kinderei ist aber
mit nem eh schon abgefahrenen Reifen!?
Deshalb wollte ich allgem mal wissen wie son Burnout wirklich funktioniert? also welcher Gang, welche Drehzahl......wie funzt das mit Vorderradbremse und Gasgeben gleichzeitig?
Und geht das auch mit 34PS?

So hoffe ich bekomm jetzt deswegen nicht lauter Abmahnungen das ich das nicht machen soll und es eine totale Dummheit ist :sick:
wenn ihr gegen Burnouts seit schreibt mir lieber was ich damit alles evtl kaputt mache!
Naja wills ja eig eh erstmal nur wissen..........

mfg BlackFellow
Na im Blödsten Teil hast ja deine Sturzpads dran;-) Sag bescheid, dann machen wir mal ein Video.
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Standort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
jo ich hab au schon n paar Donuts gezogen bevor der Reifenwechsel anstand :)
so wie der Doc es beschrieben hat isses perfekt ;)
 

Lightning900

Member
Mitglied seit
8 Feb 2011
Beiträge
231
Standort
Schrozberg
Hab ich gestern auch das erste mal probiert :baetsch:
Hat aufs erste mal super geklappt, nix für die nase, aber trotzdem lustig^^

Jetzt neuer Reifen drauf, ich kann wieder Kurven fahren :bravo:
 

BlackFellow

Member
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
182
Standort
Eichenau
ah danke für die Tipps.....aber geht das den jetzt überhaupt mit 34PS? und was ich noch nich verstanden hab, wie macht man das mit vorne bremsen und gleichzeitig Gas geben.......weil man müsste ja am Gashahn drehn und gleichzeitig mit der Hand die Bremse fest ziehen oder hab ichs iwi noch nich verstanden?
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Standort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Ja das geht schon mit 14 ps ;)
Ich habs selbst mit 16ps geschafft damals.
Vorgang:
1. 1. Gang drin und Kupplung gezogen
2. Bremse ganz fest mit der Hand zudrücken
3. mit dem Handballen Gas geben
(oder wenn du genug kraft in 3 Fingern hast, kannst du mit 3 Fingern bremsen und mit Daumen und Zeigefinger drehen)
4. Kupplung kommen lassen
5. immer mehr Gas geben
6. freuen ;)
 

sidearms

Member
Mitglied seit
8 Nov 2010
Beiträge
372
Standort
Walddorfhäslach
Mit 34 Ps gehts natürlich schwerer, musste mal schauen das de mindestens so bei 8.000 Umdrehungen bist bevor de einkuppelst. Und nicht erschrecken, wenn er nicht durchdreht, kann es sein das er der karren etwas bock und nach vorne zuckt. - dann einfach die kupplung wieder ziehen und nochmal probieren ;)
 

Andreas1

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
589
Standort
Beijing
Motorrad
gsr_600
Joar ist weniger schwer als man denkt. Nur halt immer schön die Bremse geschlossen lassen sonsts machts nen unkontrollierten Satz nach vorne. Wenn das Rad einmal dreht läufts, man muss halt nur immer genug Gas geben und kann dann sogar hochschalten.
 

BlackFellow

Member
Mitglied seit
18 Nov 2010
Beiträge
182
Standort
Eichenau
ach hochschalten auch noch? jetzt wirds langsam ne komplizerte Geschichte..........naja werds trotzdem mal an ner Wand testen :)
 

Gargamel

Member
Mitglied seit
6 Nov 2010
Beiträge
63
Standort
Phantasialand
Joah.
Und an den Drehzahlbegrenzer und die Kupplung denken.
Wärst nicht der Este, dem dabei die Kupplung abgeraucht ist.

Viel Spaß bei dem Unsinn :D ;)
 

Andreas1

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
589
Standort
Beijing
Motorrad
gsr_600
BlackFellow schrieb:
ach hochschalten auch noch? jetzt wirds langsam ne komplizerte Geschichte..........naja werds trotzdem mal an ner Wand testen :)
Muss man natürlich nicht. Aber wenn du länger als par Sekunden machen willst wird es dir der Motor danken. Und wenn mans länger macht ein Auge auf die Temperatur haben, ohne Fahrtwind weniger Kühlung ;)

Aber nicht übermütig werden:
http://www.youtube.com/watch?v=Amu5FaRQt7s
 

Knippsl

Member
Mitglied seit
6 Dez 2010
Beiträge
94
Standort
Graz
Andreas schrieb:
BlackFellow schrieb:
ach hochschalten auch noch? jetzt wirds langsam ne komplizerte Geschichte..........naja werds trotzdem mal an ner Wand testen :)
Muss man natürlich nicht. Aber wenn du länger als par Sekunden machen willst wird es dir der Motor danken. Und wenn mans länger macht ein Auge auf die Temperatur haben, ohne Fahrtwind weniger Kühlung ;)

Aber nicht übermütig werden:
http://www.youtube.com/watch?v=Amu5FaRQt7s

Man beachte das Hakenkreuz auf dem Chopper
 

Andreas1

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
589
Standort
Beijing
Motorrad
gsr_600
bin ich wohl zu blind für, wo?!
€: ah jez hab ichs entdeckt. tja, Karma :D
 

fLxsens

Member
Mitglied seit
4 Aug 2012
Beiträge
84
Motorrad
gsr_600
Ich schlepp den ein-Jahre-alten Thread mal nach oben.

Ich steh auf so ziemlich jeden Blödsinn, den man mitm Möp machen kann.
Kriegt man auf der GSR eigentlich n fahrenden Burnout hin? N normaler ist ja kein Problem. Das kann allerdings eh jeder :)
 

CKOD1

Member
Mitglied seit
4 Jun 2012
Beiträge
152
Standort
Braunlage
Dafür gibt es keine Anleitung!
Einfach drauf, Bremse ziehen und Gas geben....
Das wichtigste!!!!
Kupplung nicht schleifen lassen!!! Sollte der Bock über den Vorderreifen rutschen SOFORT Kupplung ziehen! Sonst fliegt das Teil weg!

Viel Glück und wenn du hilfe brauchst, biste hier wohl bei mir am besten auf gehoben! :D

Mein Burnout mit der fighter
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.297
Standort
München
BlackFellow schrieb:
ach hochschalten auch noch? jetzt wirds langsam ne komplizerte Geschichte..........naja werds trotzdem mal an ner Wand testen :)
Fahrender Bournout, ganz wichtig, mit dem Körper/Gewicht möglichst weit nach
Vorn lehnen, das der Hinterreifen/Schwinge entlastet wird..

Um so langsamer, um so mehr Körpereisatz braucht`s um einem etwaigen
Ausbrechen entgegenzuwirken..

Vorsicht, wenn der Reifen wieder grip bekommt, hi, hi..

Na, dann.. Viel Vorsicht dem dem`s.. :D

Ji-Ha.. :autsch:

Oder halt so, auch "für`n Ar..." :sick:


Grinß Doc m. .. :wink:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

CKOD1

Member
Mitglied seit
4 Jun 2012
Beiträge
152
Standort
Braunlage
Also wenn es richtig ab gehen soll, dann wird bis in 6ten geschaltet und dann Vollgas.... :D :yippie:
 

fLxsens

Member
Mitglied seit
4 Aug 2012
Beiträge
84
Motorrad
gsr_600
Muss mich hier nochmal einklemmen.
2 Mal Burnout versucht, 2 mal alles eingenebelt.
Soweit, so gut.

ABER. Jetzt bin ich mal an der technischen Seite interessiert.
Warum öffnet das ABS die Vorderradbremse nicht, wenns hinten dreht? Nicht, dass ich das wollen würde, im Gegenteil. Ist mir auch nach den zwei Raucheinlagen erst in den Kopf gekommen, sonst hätte ich die beiden wohl gar nicht gemacht. Kann ja ganz schön ins Auge gehen, wenn der Hinterreifen plötzlich nicht mehr durch das Blockierende Vorderrad gehalten wird.
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Standort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Wenn du stehst stehst du, da muss es ja blockieren.
Denke nicht, dass es ne "logik" zwischen gas geben und vorne bremsen gibt.
 
Oben