Dummheit bei Kettenreinigung?

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Nabend alle zusammen,

ich habe glaube grade was ganz Dummes gemacht.

Plan war: Kette reinigen

Also Tipps angeschaut, im Internet wird immer so fröhlich gesagt Karre aufbocken, erste Gang rein, Rad drehen lassen, sprühen und reinigen.

Gesagt getan. Nun das Tuch noch etwas fester an die Kette drücken, damit die Kette auch richtig sauber wird.

OHHH.... Tuch wird von der Kette mitgerissen, wird durch die Rotation um das Hintere Kettenrad gedreht. Und zwar zwischen Kettenrad und Kette. Rad wird langsamer und ein Knacken ist zu hören, bevor ich es geschafft habe schnell die Kupplung zu ziehen.

Habe dann das Rad von Hand wieder zurück gedreht um das Tuch zu befreien.

Also das Knacken würde ich behaupten kam Richtung Hinterrad und klang eigentlich wie brechendes Plastik. Aber habe da kein Plastik gesehen was gebrochen wäre. Vielleicht war dieses "Knacken" ja auch nur das unter Spannung stehende Tuch was plötzlich gerissen ist??

Ich habe die vordere Ritzelabdeckung abgeschraubt, alles gereinigt und mir das mal angeschaut. Ich habe nichts sehen können was nicht aussieht wie es sollte. (witzig ist, dass ich grade vorhin noch Beiträge zur Reinigung unter dem Ritzel gelesen habe und mich dagegen entschieden hatte)

Und gefühlt, ist die Kette jetzt weniger gespannt als vorher. Beim letzten mal als ich geprüft hatte waren es so ca. 2 cm. Nun sind es so ca 3-4 cm. allerdings KÖNNTE es auch sein, dass ich mir das einbilde. Schließlich könnte es sein, dass die letzte Prüfung der Spannung schon knapp 1000 km her ist und da war die Kette auch nicht grade frisch komplett entfettet und neu gefettet.

Bin dann nur kurz ein mal um die Garage rum gefahren. Paar mal angefahren und gestoppt. Mir ist nichts Ungewöhnliches aufgefallen

Also was sagt ihr? Was könnte ggf. dieses Knacken gewesen sein?
Könnte da was schaden genommen haben?
Sollte ich mir Sorgen machen?
 

Stefan76

Member
Mitglied seit
4 Mai 2014
Beiträge
60
Standort
Main-Taunus-Kreis
Motorrad
gsr_750
Was das Knacken war kann ich Dir nicht sagen. Aber dass Du Glück gehabt hast. Mein bester Freund hat bei so ner Aktion seinen halben Daumen verloren. Wurde mit dem Tuch mitgerissen und kam zwischen Ritzel und Kette. MAHLZEIT.
 

KingpimpZ

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
807
Standort
Leipzig
Motorrad
gsr_600
Ein Glück, dass die Finger nicht geknackt sind!
Bestes Beispiel, dass im Internet auch Blödsinn steht.
 

Dom94

Member
Mitglied seit
27 Feb 2015
Beiträge
27
Standort
NRW
Umbauten
KZH-Halter
Mini LED Blinker
Aufkleber und Pads
Motorrad
gsr_750
Hey
Zum dem Problem selber kann ich auch nix sagen.
Kann mir aber nicht vorstellen das der Lappen was da kaputt gemacht hat. Nur die Variante zur Kettenreinigung ist sehr gefährlich!
N alter Kumpel von mir hat bei seiner Cbr so seinen halben Daumen verloren und der Vater eines guten Freundes bei seiner Fjr ebenfalls...
Investieren 30€ in einen Kettenmax von Louis und verwende den ohne (!) laufenden Motor. 1000 mal so effektiv,sauber und 100% ungefährlich.
Lg
 

ZueRcheR

Member
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
170
Standort
Zürich
Umbauten
Heck, Spiegel, Blinker, Felgenband und Scorpion GP Carbon
Motorrad
gsr_750
ich würde auch sagen, dass das tuch evtl. gelocht wurde. oder dass die kette evtl. rausspringen wollte aber sich dann doch umentschieden hat. kabutt machst du damit bestimmt nichts.
und dass die kennte nun weniger gespannt ist kann ich mir nicht vorstellen.
nächstes mal nur aufbocken und das rad von hand drehen.
 

Mohima

Member
Mitglied seit
2 Jul 2012
Beiträge
1.030
Standort
gesperrt
Umbauten
Leo (Alu), hi. Kellermänner (Mini dark), Kennzeichenhalter kurz, schwarze Frontblinker, Superbikelenker, Highsider Spiegel/Lenkerendgewichte, 12V Steckdose, Scotoiler, Sturzpads, Motor, VA, HA.....
Motorrad
gsr_600
Kettenschutz ist noch fest?
Schön das Du keine Schäden erlitten hast und immer Finger weg von der laufenden Kette!
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Ja, also ich hoffe, dass da nichts kaputt gegangen ist! Das war ja die Frage, ob jemand sagen kann, was dabei evtl. kaputt gegangen sein könnte. Ich meine, dass das Rad schon fast oder sogar ganz stand mit eingelegtem Gang und laufendem Motor. Hatte n bisschen Schiss um Getriebe oder Antriebswelle. Ich meine, wenn man die Kette zu fest spannt, kann man sich ja z.B. auch die Antriebswelle zerhauen oder?

Also das mache ich auch nicht nochmal. Zumal man hinterher eh immer schlauer ist. Ich hätte ja auch einfach sofort den Seitenständerschalter drücken können, schließlich war meine Hand ja direkt daneben. Aber denk da mal dran in der Situation....
Ja, Kettenschutz ist noch fest. Das hatte ich ja zuerst im Verdacht bzgl. des Knackens.

Falls ich morgen die Zeit dafür finde (eigentlich ganzen Tag lernen...bei dem Wetter...), würde ich mal langsam und vorsichtig ein paar Fahrversuche machen. Vorher aber erst mal die Kette spannen, damit sie wieder ihre guten 2 cm hat.
 

flix

Member
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
1.256
Motorrad
GSX-S1000 F
Farbe
schwarz-rot-gold
Das Knacken wird entstanden sein als das Kettenrad den Lappen perforiert hat . Beim Angasen wirken ganz andere Kräfte auf den Antrieb . Kette dürfte auch Durchhang gehabt haben .Also sollte nix passiert sein .
Von dieser Art der Kettenreinigung halte ich aber gar nichts .Ich brauch meine Finger noch zum Bremsen ;). Für Kettenputzer gibts zB. den Kettenmax . Ungefährlich und effektiv .
 

KingpimpZ

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
807
Standort
Leipzig
Motorrad
gsr_600
Das rad kann man sicher mit der hand auch anhalten, wenn der Gang eingelegt ist.
Dreh das rad manuell, wenn nichts klappert, dann mach ne probefahrt. Das vordere Ritzel würde ich mir auch angucken.

Viel Glück
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Ja, ritzel habe ich mir ja angesehen aber nicht erkennen können, dass da was kaputt oder gebrochen war. Schien auch noch alles soweit fest zu sein. Aber man weiß ja nie.
Nachdem ich mal diese "antriebswelle durch zu feste kette kaputt" sache gelesen hatte, hatte ich mir da doch ein bisschen gedanken gemacht, was wohl passiert, wenn etwas zu heftig an der welle bzw am ritzel zieht.

Nächste investition wird wohl ein kettenmax sein, damit ich meinen :thumbup: behalte
 

mike-z

Member
Mitglied seit
25 Nov 2012
Beiträge
2.308
Standort
Timmenrode/Harz
Motorrad
andere
Noch besser wär ein Scotty.
 

Porther

Deaktiviert
Mitglied seit
19 Mai 2015
Beiträge
104
Standort
daheim
Motorrad
andere
Da hast du echt Gluck gehabt.

Habe das auch erst vor kurzem gemacht. Allerdings, und jetzt kommt die Frage weil ich es nicht weiß, hast du die Maschine an gemacht und sie im ersten Gang laufen lassen damit sich das Rad quasi im Schritttempo dreht oder lese ich das falsch?Wenn ja, ist das für mich (nicht an Dich gerichtet sondern an den der das sagt) absoluter Schwachsinn und gefährlich.

Ich habe mein Bike auch aufgebockt aber dann das Rad per Hand einfach langsam gedreht. Habe auch diesen Kettenmax dran. Finde den aber nicht gut. Ist meine Meinung. Die Bürsten (alles genau abgemessen) sahen nach der ersten Benutzung schon total fertig aus).

Glaube nicht dass ich dies nochmal nutze. Für mich rausgeschmissenes Geld. ABER, kommt ja jeder anders mit klar :)

Hauptsache bei deinem Bike ist nichts kaput gegangen.
 

Cooper

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
442
Standort
Kreis Bad Kreuznach
Motorrad
gsr_600
Also ich nutze den Kettenmax auch schon seit mehreren Jahren und bin sehr zufrieden damit...meine Kette schaut immer aus wie geleckt :thumbup:

Könnte mir Vorstellen, dass ggf. dein Kettenspanner etwas unter der Aktion gelitten hat...die relativ klein dimensionierte Einstellschraube erscheint mir das schwächste Glied zu sein, dass hier ja doch durch relativ hohe Kräfte beansprucht wurde.
Würde zumindest dein Gefühl erklären, dass die Kette jetzt etwas mehr durchhängt.
Schau dir doch die beiden Einstellschrauben an der Hinterradachse mal an ;)
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
An den Einstellschrauben hatte ich auch erst eine Sichtprüfung vorgenommen aber bisher noch nichts weiter getestet, weil ich dann keine Zeit mehr hatte.
Da muss ich ja dann eh noch mal ran, weil ich ja die Kette erst mal spannen muss bevor ich fahre.
allerdings lese ich in vielen Anleitungen auch, dass wenn man die Kette mal richtig gereinigt und neu gefettet hat, der das Spiel dann größer ist als vorher. Also das und all eure Meinungen beruhigen mich erst mal ungemein.
Ich werde berichten, ob ich noch mal was gefunden habe oder ob das laute Geräusch hoffentlich nur vom Lappen kam und alles gut ist bei meiner kleinen.

Zitat von einer Seite mit dem Tipp des eingelegten Ganges:

So, nun können wir ans Einstellen gehen
oder uns zum Arzt begeben (für den Fall, dass beim Einsprühen die Finger zu nah an die drehende Kette geraten sind). Gut - nehmen wir an, die Finger sind noch dran. Dann können wir den Kettendurchhang prüfen.



Quelle: http://www.fredis-garage.de/2008-10-08/34-Die-Motorradkette-Anleitung-fuer-Anfaenger.html

(für Anfänger :D )
 
G

GSXS User

Gast
okay auch immer wieder was neues hier xD ... also ich verstehe nicht warum ihr dafür den ersten Gang einlegt ... ich mach den neutralen rein. Setze mich parallel zum Hinterreifen und sprühe ganz langsam auf die Kette während ich mit der anderen Hand den Hinterreifen drehe... o_O
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Naja, ich habe ja die Karre angemacht, den Gang eingelegt und das Rad dann drehen lassen.
Das Problem ist ja immer, dass mir die dritte Hand fehlt. zum Reinigen sprühe ich gerne und wische dahinter gleich. Dann habe ich als in einer Hand die Dose, in der anderen Hand das Tuch und mit der dritten Hand drehe ich das Rad... ach nee... hab ja gar keine drei Hände... :D

Da klang von der Theorie her die Idee das Rad per Motorkraft einfach laufen zu lassen um dann geschmeidig zu sprühen und dahinter gleich zu wischen ganz gut.
Aber Theorie und Praxis unterscheiden sich ja recht häufig
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Also heute früh auf die Karre geschmissen, vorsichtig los gefahren, langsam auch mal etwas mehr am Hahn gedreht und keine Beschädigung oder Auffälligkeit feststellen können. Fährt sich super wie immer. Also scheinbar echt Glück gehabt, dass da nichts weiter passiert ist.
 
Oben