Erfahrungen mit Textilbekleidung iXS, Spidi, Icon etc.

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
Hallo, da ich noch auf der Suche nach textiler Kleidung bin, kam ich nicht an diesen Herstellern vorbei.
Ich wollte jetzt einfach mal von euch hören, was ihr so trägt und welche Erfahrungen ihr damit bereits gemacht habt.
Schön wäre auch noch zu wissen woher ihr die Ware bezogen habt, Internet ohne vorher anzuprobieren oder bei eurem Motorradshop des Vertrauens.

Worauf legt ihr Wert? Leder um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten? Funktionale Textilbekleidung, Wasser-, Winddicht, Atmungsaktiv.
Design, Schnitt, Schwarz oder Bunt, grelle Farben für die passive Sicherheit.
Ich persönlich suche eine textile Jacke die viel rot oder gelb (KEIN Neon) beinhaltet und sollte schon mit Protektoren an Schultern und Ellbogen ausgestattet sein.

MfG Tobi
 

CoCaCan

Member
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
83
Standort
Sundern
Re: Erfahrungen mit iXS, Spidi, Icon...etc

Hallo Tobi,

auch schon so früh am posten? ;)
Die Wahl Textil oder Leder hängt von jedem einzelnen ab. Fährst Du (zu) schnell oder willst auch auf die Renne, dann würd ich IMMER ne Lederkombi bevorzugen.
Textil ist angenehmer, plegeleichter und idR günstiger als Leder, dafür sind die Reibwerte nicht so gut wie bei Leder. Ich habe mich für Textil entschieden, gekauft bei Polo. Da hatte ich ne super Beratung, hab zig Jacken und Hosen ausprobiert und hab "meine" Textilkombi gefunden. Ich bin super zufrieden, es flattert und kneift nichts und ich hab immer eine angenehme Temperatur. Den Hardcore-Regentest hat Sie auch bestanden. (Kosten Jacke+Hose 350€ + Alpinestars Rückenprotektor 130€ + Puma Stiefel 200€ + Racinghandschuhe mit Känguruhleder 100€ und HJC R-PHA-10 Helm in der Monster Edition 470€)

Ich hab eine Alpinestars Jacke und FLM Hose, beide Hersteller verwenden unterschiedliche Reissverschlüsse um die Jacke und Hose miteinander zu verbinden. Polo hat mir in die Jacke einen passenden Reissverschluss eingenäht und das UMSONST :bravo:

Ich kann in solchen sachen, auch was Helme angeht nur vom Online-Versand abraten. Es gibt einfach Dinge, die kauft man nicht im Netz. Und im Store beraten lassen um dann im Netz zu kaufen is das allerletzte :fuck: Musste mal gesagt werden :D

Greetz Tobi :hello:
 

SKL

Member
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.491
Umbauten
Es ist ne KTM. Da muss man wenig umbauen. Gemacht habe ich: Blinker, Spiegel, Navi, Heizgriffe, Auspuff, diverse subversive Protektoren, Gepäckgedöns, Sitzbank und bisschen Kleinkram. Nix Großes.
Motorrad
andere
Textilklamotten müssen für mich hauptsächlich funktionell sein. Also wasserdicht, aber dennoch luftig im Sommer, mit zusätzlichem Innenfutter für kalte Tage und Protektoren an allen Ecken und Enden sind generell Pflicht.
Habe bisher gute Erfahrungen mit Rev'it gemacht, ein paar Sachen von Held hab ich mir schon angesehen und war wieder mal über die gute Qualität überrascht.

Zu Anfang hatte ich ne billig-billig-billig-Textilklamotte von Probiker, selbst da war die Qualität aber nicht die Schlechteste. Bin damit 2 Jahre ausgiebig gefahren und schaut noch alles ganz gut aus. Und wasserdicht war's sogar auch noch. Allerdings würde ich einigen Nähten nicht unbedingt über den Weg trauen, und hinlegen möcht ich mich damit gleich gar nicht. Bei einem Sturz sind billige Textilklamotten saugefährlich, weil das einfache Material schnell schmilzt und sich übelst mit deiner Haut vertüdelt. Also auch da gilt: Lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen.
Wo wir grad bei Eigenmarken der großen Ketten sind: Das Vanucci-Zeug ist gar nicht schlecht. Mich stören nur immer die riesigen Schriftzüge drauf.

Zurück zu den Marken: Vergiss nicht Dainese, auch im textilen Bereich haben die ganz ordentliche Ware, aber halt auch ordentliche Preise.

Anprobieren im Laden ist immer sehr gut und absolut empfehlenswert, aber manchmal gibt's halt einfach keinen Laden, der die Sachen hat, die man will. Einen Grundsatz hab ich außerdem: Wenn ich im Laden probiere und auch gut beraten werde, dann kaufe ich dort auch. Also Beratung abstauben und dann billig wo anders bestellen is nich.

Wenn ich mir momentan ne Textiljacke zulegen würde, dann wär's die: Held Imola. Hab ich schon anprobiert. Absolut goil :thumbup:
 

MarkusS

Member
Mitglied seit
31 Dez 2010
Beiträge
890
Umbauten
Honda VFR 750 F, 1994
Motorrad
andere
Re: Erfahrungen mit iXS, Spidi, Icon...etc

Ich finde, es geht nichts über gut sitzendes Leder. Im Falle eines Falles schützt das immer noch am besten. Ich habe das schon unfreiwillig mit Leder und Textil getestet. Mit dem Resultat: ein Sturz mit ca. 30km/h und Jacke und Hose waren hin, ich hab ein paar Schürfungen davongetragen. Mehrere Stürze (einmal so um die 70km/h) im Leder (immer die gleichen Hosen) hatten nur blaue Flecken und ein paar Schleifspuren am Leder zur Folge. Seit dem ist mir klar: Leder, what else?
Ich finde es auch bei 30° im Sommer nicht unangenehm heiss, und wenns kühler ist im Frühling/Herbst kann man immer noch ne Jacke drüber anziehen. Klar ist eine Textilkluft luftiger, aber wenn das Leder gut sitzt, zwickt auch nichts.
Von der Marke her ist IXS gute Ware, hab immer noch mein erstes Kombi (das mit den Sturzspuren), bin aber mittlerweile rausgewachsen und auf Arlen Ness umgestiegen, womit ich auch zufrieden bin.
Hoffe das hilft Dir ein wenig.
 

SKL

Member
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.491
Umbauten
Es ist ne KTM. Da muss man wenig umbauen. Gemacht habe ich: Blinker, Spiegel, Navi, Heizgriffe, Auspuff, diverse subversive Protektoren, Gepäckgedöns, Sitzbank und bisschen Kleinkram. Nix Großes.
Motorrad
andere
Ja, Leder ist sicherer. Aber die Diskussion hatten wir doch schon an anderer Stelle.
Der Tobi braucht hier Hilfe beim Textilkauf :wink:

Bitte beim Thema bleiben.
 

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
Schon gut, soll jeder hier seine Erfahrungen reinschreiben um Neulingen wie mir einen Eindruck zu verschaffen!!
JA, bin auch voll und ganz eurer Meinung was die Unterschiede zwischen Leder und Textil angeht.
Aber gut, dass das nochmal etwas erläutert wurde! Will auch keine Billig-billig textilien,
Leder gibts bei mir wenn ich ungedrosselt fahren kann und davor brauch ich was aus Textil, was auch noch genutzt werden soll, wenn Leder ins Haus kommt.

Warum Textil?
Ganz einfach! Es soll alltagstauglich sein. Ich will damit zur arbeit fahren, nicht in Jeans da zu unsicher und nicht in Lederkombi weil das meiner Meinung nach auf 20km unverhältnismäßig ist! Darüber brauchen wir auch nicht zu diskutiern, das muss jeder für sich selbst entscheiden! Mir würde das einfach zu lange dauern, mich da morgens reinzuquälen, und 10 minuten später wieder raus.

Klar, dass Rukka und Dainese da mit Sicherheit tolle Sachen anbieten, aber für das Geld kann ich mir auch Leder holen.FLM hab ich auch diese T16 jacke anprobiert...sorry aber damit sieht man auch wieder wie so n Autoscooter-Prolet aus. Und die Aussage dass Textil günstiger sei als Leder, sei mal dahingestellt. Für ne Jacke würd ich so um die 300€ ausgeben wollen, soll aber Wind und Wasserdicht sein und am besten mit herausnehmbarem Wärmefutter. Soetwas bekam ich bei Moto-Bike von Held geboten, war aber leider wieder fast komplett schwarz, mit kleinen roten Kontrasten am Reißverschluss. Ich weiß wie schlecht Autofahrer uns ohnehin schon wahrnehmen, also etwas Farbe schadet nicht.

Hab mich schon bei Polo, Louis, Hein Gericke und Moto-Bike in Saarbrücken umgesehn und beraten lassen, aber bin noch nicht von bestimmten Produkten vollkommen überzeugt. Letzten Endes sind nicht nur Funktion und Sicherheit, sondern gerade bei mir als jungem Fahrer auch das Design wichtig.
Ich will nich mit so ner BMW-Tourer-Kombi in Neongelb rumfahrn, es darf schon was sportliches sein ;)

MfG Tobi :)
 

boys

Member
Mitglied seit
9 Jan 2011
Beiträge
35
Standort
Slowenien
Umbauten
ghost, bogoly kit, k&n, eloksierte hebel, kleinerer ritzel,
Motorrad
gsr_600
Hallo tobi
Ich fahre jetzt schon seit zwei jahre mit Büse nardo jacke und bin damit sehr zufriden sie ist wind und wasserdicht und hat auch rausnehmbares innenfutter. Letztes jahr waren wir auf ner tur bis Monte negro und hat sich sehr gut geschlagen im hitze und regen. Gekauft hab ich sie bei Tante louis.
http://www.louis.de/_2055e5b41c8f2f4e3d ... TLE=208636

LG Boris.
 

MarkusS

Member
Mitglied seit
31 Dez 2010
Beiträge
890
Umbauten
Honda VFR 750 F, 1994
Motorrad
andere
SKL schrieb:
Ja, Leder ist sicherer. Aber die Diskussion hatten wir doch schon an anderer Stelle.
Der Tobi braucht hier Hilfe beim Textilkauf :wink:
Bitte beim Thema bleiben.
Der Tobi hat durchaus gefragt "was tragt ihr" usw...in diesem Sinne bin ich sehr wohl beim Thema geblieben. Oder nicht? Diesen Einwand kann ich jetzt nicht nachvollziehen.
 

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
@boys, sicher geiles Teil, hab ich mir auch schon angesehn, is mir aber zu schwarz :dontknow:
@MarkusS, ich bin dir dankbar für deinen Post, vielleicht hätte ich die Überschrift auch demnach auswählen sollen, aber die Marken scheinen nicht so weit verbreitet zu sein.
 

Noppser

Member
Mitglied seit
3 Apr 2011
Beiträge
279
Standort
Eberbach
Motorrad
andere
Da der Tobi ein "Neuling" ist, darf man hier auch bestimmt die Vorzüge des Leder kund tun ;)
Zu dem Leder nicht teuerer sein muß als ne vernünftige Textil! Hab zu Anfang auch ne Textilkombi, Vanucci, bei Tante Louis gekauft und war recht zu frieden damit. Was mir dann zu denken gab, war die Tatsache das die Protektoren nicht immer an der Stelle blieben wo Sie sein sollten. Da ich ja nun mit der GSR super zurecht komme und dementsprechend auch zügiger unterwegs bin hab ich mich für dieses Jahr für ne Lederkombi von iXS entschieden. Hab die bei ZRM in Mannheim gekauft und da war Sie unwesentlich teurer wie meine Textilkombi. Also Tobi, überleg Dir gut ob Du zweimal Geld ausgeben willst oder ob es denn wirklich einen Unterschied macht ob Du jetzt mit 34PS oder später mit 98PS unterwegs bist. Der Schutz von einer Lederkombi ist, meiner Meinung nach, besser! Also spar noch ein paar Euro und kauf gleich was Gutes.

Grüße
 

Büffel

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
3.151
Tobi312 schrieb:
...aber die Marken scheinen nicht so weit verbreitet zu sein.
Es gibt viele Hersteller von Motorradbekleidung und jeder trägt was anderes. Wenn sich dann auch nicht so viele melden, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass jemand von denen etwas von den Marken trägt. ;) Aber vielleicht meldet sich noch jemand.

Noppser schrieb:
Der Schutz von einer Lederkombi ist, meiner Meinung nach, besser! Also spar noch ein paar Euro und kauf gleich was Gutes.
Ich bin auch ganz deiner Meinung, aber ich glaube, dass sich Tobi schon für Textil entschieden hat und nur noch Beratung im Bezug auf eine/mehrere bestimmte Kombis haben möchte.


@ Tobi nochmal: Ich würde mich an deiner Stelle auch mal bei den örtlichen Motorradzubehörläden umschauen und beraten lassen. Wichtig ist auch, dass eine Kombi gut sitzt! Was nützt es, wenn man eine Kombi hat, die zwar sehr gut ist, aber an den entscheidenden Stellen rutscht oder sich auch unangenehm anfühlt/zwickt. :wink:


@ Boris: Hey, schön mal wieder etwas von dir zu hören! Schöne Grüße nach Slowenien! :wink:
 

EnemyOne

Member
Mitglied seit
21 Mrz 2011
Beiträge
2.131
Umbauten
- GPR Ghost
- LSL SBK + Hebel Kurz
- Tachobeleuchtung blau
- Spiegler Stahlflex
- Ferodo Sinter Road
- CLS Kettenöler
- ...
Motorrad
gsr_600
AW: Erfahrungen mit Textilbekleidung iXS, Spidi, Icon etc.

JDas erste waren Büse Textilklamotten...

Praktisch weil nen Anzug drunter passt wenn ich zur Arbeit fahre
Ebenfalls ist Kunststoff wesentlich wasserdichter :grin:

Trotzdem wollte ich nen Lederkombi haben und habe auch einen gefunden.
Das Sicherheitsgefühl ist ganz anders und wenn ich kann trage ich Leder.

Greetz

PS.: Leder ist auch bei wärmeren Wetter besser belüftet.
Textil habe ich Büse Racing und bin soweit echt zufrieden.

Gesendet von meinem A1_07
 

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
Es wir bei mir definitiv auch Leder geben, aber zu erst brauch ich was alltagstaugliches, etwas um auf die Arbeit zu fahrn, ins Schwimmbad usw.
Ich möchte eben nicht nur große Touren fahrn, sondern auch kurze Strecken...und wer von euch zieht da jedes mal ne Kombi an? die Wenigsten, vermute ich.
Erst nach zwei Jahrn wenn auch wieder die Kasse gefüllt is, solls dann zusätzlich ne Lederkombi geben. Ich bin da wie gesagt der Meinung wie die Mehrheit.
Dennoch Danke schonmal soweit, muss ich eben wenns losgeht direkt mal nach Saarbrücken in meiner alten Rollerjacke von Hein Gericke und gleich mal nen sicheren Ersatz beschaffen, dann kann meine Mutter auch ruhig schlafen ;-)
 

Wallow

Member
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
672
Standort
Deutschlandsberg
Umbauten
Wilbers Federbein und Gabelfedern; Motorschutzdeckel Carbonadi; ABM Streetbar; Pazzo Hebelei; Stahlflex rundum; Sinterbeläge und Wavescheiben vorne; Radialbremspumpe BKing; Carbonabdeckungen Frontfender, Hinterrad, Blinker, Seitenteile, Rahmenschützer; Lackierung in Artic White Pearl seidenmatt; Sitzbank neu bezogen in schwarz weiß mit Mercedes Leder; kleines Bogoly Motorupgrade; Leo Vince Endtopf; geänderte Übersetzung
Motorrad
gsr_600
Also ich fahre ne Textil von Held bei längeren Touren und für die schnellen Runden sowie am Ring ne Lederkombi von Wintex. Die Textilkombi ist gut verarbeitet hat für die wärmeren Tage Belüftungsöffnungen, ist gut wasserdicht und auch bei kühleren Tagen dank herausnehmbaren Thermofutter angenehm.
Also mach ichs quasi genau umgekehrt. Bin im Leder mind genauso schnell drinnen (wenn nicht sogar schneller) als im Textil ;-)
 

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
Guter Thread, ich guck den ganzen Tag immer wieder mal ins Netz...ich werd Designer!
Mich kotzt das grade so an, dass alle guten Jacken immer schwarz sind, alle tragen schwarz.
Die Rukka Athos hat so nen beschissenen Scheibenwischergummi-Reissverschluss, der laut einem Händler wohl andauernd reklamiert werden muss.
Ich find einfach nix immoment, das stimmt mich etwas traurig :D
 

SKL

Member
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.491
Umbauten
Es ist ne KTM. Da muss man wenig umbauen. Gemacht habe ich: Blinker, Spiegel, Navi, Heizgriffe, Auspuff, diverse subversive Protektoren, Gepäckgedöns, Sitzbank und bisschen Kleinkram. Nix Großes.
Motorrad
andere
Na so schwer find ich das jetzt nicht, eine unschwarze Jacke zu kaufen. Schau dir allein mal bei REV'IT die Jacken durch, da sind schon paar hübsche bei :wink:
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Standort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Hab ne Dainese Textilkombi. Bin ich super zufrieden mit,
aber werd mir noch ne Lederkombi holen irgendwann.

Die Vorteile, kann ich nur bestätigen:
- alltagstauglich (kann einfach meine normalen Arbeitsklamotten anziehen und die Hose über die Jeans ziehen
- funktionell (man kann einfach auch mal nur die Jacke anziehen, ohne, dass es komisch ausschaut)
- wasserdicht (war schon in mehreren Regengüssen oder Dauerregen unterwegs... zur Sicherheit nehm ich aber bei längeren Touren nen Kondom von SIDI mit)

Nachteile:
- die Protektoren sitzen einfach nicht perfekt
- gibt sicher noch weitere, aber mir fällt grade keiner ein.

Meine Jacke müsste die Vorgängerversion von der hier sein:
http://www.dainese.com/eu_en/motorbike/ ... &subcat=15
Hose habe ich die hier:
http://www.dainese.com/eu_en/motorbike/ ... &subcat=24

achja, auch bei Dainese gibt es "nicht-schwarze" Jacken :)
 

Wacky1980

Member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
266
Standort
Rüdersdorf
Umbauten
Kennzeichenhalter
Kellermann Micro LED Dark
Lastunabhängiges Blinkerrelais
Scottoiler
Bagster Sitzbank
Motorrad
gsr_600
Hallo Toby,

ich selbst fahre auch jeden Tag Textil. Leder nur, wenn es schneller wird. Aber die meisten Kilometer sind bei mir nun mal zur Arbeit und zurück. Heisst morgens kühl und Nachmittags warm. Da sind die Anforderungen schon mal anders als bei geplanten Stundentouren. Ich hatte auch schon zwei billige Textiljacken und rate davon ab. Schnitt, Passform und Nähte sind dem Preis entsprechend. Beim anprobieren im Louis Shop sind die ganzen billigen Jacken erstmal gleich zurück gewandert. Wenn Du online blätterst bei Louis, dann sortiere die Textiljacken nach Preisen und schau Dir die zweistellig bepreisten erst gar nicht an. Die sehen zwar alle schön aus, haben aber spätestens beim Blick auf die Qualität versagt. Eine meiner Billigjacken war wasser- und winddicht aber die angepriesene Atmungsaktivität rangierte eher auf dem Niveau eines Gummistiefels. Die andere musste ständig imprägniert werden. Trotzdem hätte ich sie eher als spritzwassergeschützt eingeordent.

Ach ja. Ich fahre jetzt die Kombi von Streetfighter. Hat mir am besten gepasst. Wasserdicht und Atmungsaktiv stimmt auch. Da diese Klamotten aber in schwarz oder carmouflage verkauft werden, fällt diese Marke bei Dir wohl durch. Wollte Dir aber die von mir getragene Marke nicht vorenthalten.
 

Tobi312

Member
Mitglied seit
14 Feb 2012
Beiträge
33
Standort
Neunkirchen
@SKL: Bei rev´it sind wirklich schicke Jacken dabei, leider sind die Schönen nicht wind- und wasserfest :-(
@Corner: Definitiv schöne Jacke, gabs auch mal mit farbigen Applikationen, nun aber schon ausverkauft.

Und genau das ist das Problem: Ich finde schon recht oft Jacken die mir gefallen, entweder sind diese dann nicht mehr Lieferbar, oder aber
sie sind nicht für jedes Wetter geeignet. Leider wissen wir ja, dass es gerade im Sommer gerne mal plötzlich zu regnen anfängt.
Vor wenigen Wochen wollte ich mir von iXS die Kairon holen, ist ausverkauft, bekomm ich nichma mehr beim Hersteller :D
So zieht sich das bei allen Herstellern durch, Dainese hat anscheinend nur noch Produkte online, die nicht in gewünschter Größe (M/ 48) Lieferbar sind.

MfG Tobi, der jetzt stur weitersucht! :wink:
 
Oben