Gardasee oder doch Gardarsee?

BadBoyzDJTEAM

Member
Mitglied seit
16 Feb 2011
Beiträge
38
Wie die überschrift schon verrät plane ich ggf nächstes jahr mal zu besagtem see in italien zu fahren mit dem bike.
da ich ca eine anreise von 1200 km habe laut motorradtouren planer. frage ich wie würdet ihr das am besten machen?
mit dem autozug innerhalb eines tages bzw. einer nacht? oder lieber mit dem bike selber fahren.
ich wa letztes jahr mit einem kumpel im schwarzwald zum schluchsee die tour wa ca 700 km, über belgien und luxemburg nach pearl da haben wir übernachtet. am nächsten tag gings dann über frankreich zum schluchsee. sind am ersten tag ca 300 km und am zweiten tag ca 380 km gefahren. und genauso wieder zurück.
wir sind fahren keinen km über autobahn gefahren und haben es auch nicht vor, imere schön land und bundesstraßen oder mal noch kleinere straßen :) hauptsache keine autobahn.
jetzt kommen wir zu dem teil das wir so ca 3 bis 4 tage brauchen um den gardasee zu erreichen. wie würdet ihr sowas machen? würdet ihr in so einem fall autobahn fahren und so ca 600 k mam tag fahren oder macht ihr die 600 km auch ohen autobahn am tage?
Wie gesacht ich bin ein gemütlicher fahrer besonders wenns auf urlaubstour geht. da wird auch mal mitten in der pampa angehalten und bilder und fotos gemacht. so wie in belgien und luxemburg :). mitten auf der straße angehalten und erst mal in ruhe ein paar bilder und videos gemacht und die aussicht was genossen.
mein kollege hat sich einen lungentorpedo reingezogen ddn nach ca. 15 min gings dann weiter. wir haben für die strecken eine reine fahrzeit von 5-6 stunden gehabt. nur mal um den schnitt zu bekommen :) also sehr gemütliche fahrer und ging auch durch viele dörfer und städte.
Weil wenn man schon mal da ist, will man beim fahren auch was sehen.
Was für den autozug sprechen würde ist man könnte übernacht hinreisen und in der zeit schlafen. und hat dan den ganzen tag zeit da rumzufahren. genauso der rückweg. aber kann mir vorstellen das es auch sehr intressant is die strecke mit dem motorrad zu fahren vor allem über die alpen oder wie das gebirge da heißt. (sorry in erdkunde bin ich eine niete).
Wie siehts den bei euch aus wenn ihr in urlaub fahrt mit dem bike. wieviele km macht ihr pro tag und in welcher zeit?
Ein arbeitskollege von mir wa letztes jahr mit einem seiner freunde da. sie haben die anreise mit dem autozug gemacht. die rückreise haben die dann aber mit dem motorrad gemacht. hatten erst vor das an 2 tagen zu machen, haben es dann aber an einem tag über die autobahn gemacht. das ist mir persöhnlich alles zu extrem. gut über autobahn könnte man die anreise sicher in 2 tagen machen jeden tag so 600 km. aber das macht mir keinen spaß. vor alle mda sieht man weniger.
Wie ist eigentlich das Tankstellennetz wenn man nicht über autobahnen fährt? richtung gardasee? ist es da auch so gut wie hier ausgebaut, sprich das in jeder kleineren stadt oder dorf eine eigene tankstelle ist? bei uns in deutschland ja so gut wie überall eine tankstelle vorhanden. z.b. den rhein oder die mosel lang, fast jede stadt hat mindestens eine tanke. und die dörfer sind immer nur nen paar km auseinander so 20 bis 40 km.

Gruß Mark
 

Bandit

Member
Mitglied seit
24 Jul 2011
Beiträge
323
Wie's in Nordpreußen ist weiß ich ned. Aber in Italien brauchst keine Angst zu haben, gibs mehr als genug Tanken. :wink:
 

murxxs

Member
Mitglied seit
20 Jun 2011
Beiträge
144
Standort
Oberhausen
Hallo Mark,

ich beschäftige mich momentan mit ähnlichen Überlegungen :)
Letztes Jahr haben wir eine Tour zum Bodensee gemacht, auch die Anreise und Abreise jeweils in 2 Tagen über Land. Für die Entfernungen war das super.
Nun plane ich für kommenden Sommer eine Tour nach Südtirol und das sind pro Strecke immerhin ca. 900 km. Zu viel, um in 2 Tagen ans Ziel zu kommen, wenn man die Autobahn zum größten Teil meiden will.. Eher in 3 Tagen machbar.
Um zum Ziel zu kommen stehen also der Autozug, ein gemieteter Transporter oder selber fahren zur Auswahl.
Der Autozug war bisher der Favorit. Man fährt die Nacht durch (auch wenn das mit fremden Menschen in einem 5er-Abteil nicht unbedingt erholsam sein muss) und würde sich zumindest die Autobahn von Düsseldorf nach München sparen. Die Bahn bietet ja zudem dieses sehr interessante Autozug-Spezialangebot für 99,- an. Tja........aber leider nicht, wenn wir fahren wollen. Letztendlich kommt man beim regulären Fahrpreis auf über 500,- für 2 Personen und 2 Motorräder hin und zurück. Das ist mir definitiv zu viel.
Aus Kostengründen werden wir nun wohl selber fahren. Den ersten (und den letzten) Tag möglichst viel Autobahn und dann mal sehen.
Wenn die Kohle keine Rolle spielt, würd ich den Zug nehmen. Wenn die Zeit keine Rolle spielt, würd ich die An- und Abreise definitiv auch als Reise wahrnehmen wollen. So wie Du es bisher auch gemacht hast.

Schöne Grüße
murxxs :wink:
 

GSR69

Member
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
8.323
Standort
Norddeutschland
Umbauten
....diverse....
Motorrad
KTM 790 Duke
Moin, Moin,

also ich fahre jetzt auch schon seit 5 Jahren in die Dolomiten und habe mehrere Transportmöglichkeiten ausprobiert.
Vor zwei Jahren waren wir mit dem Autoreisezug von Hamburg bis Lörrach unterwegs und haben dann dort unsere Tour in die Berge gestartet. Ich persönlich fand das mit dem Zug nicht so toll. War sehr eng...und wenn man mit fremden Leuten in einem Abteil ist.....der erste wollte schon um 22 Uhr pennen und dann muss man alles umbauen...dann die ausdünstungen der anderen, etc. Also wenn man ein Abteil mit lauter Bekannten belegt ist das sicher ganz witzig, ansonsten würde ich das nicht mehr machen.
Dann sind wir auch schon mit dem Hänger von Hamburg bis Kempten gefahren und haben unsere Tour von dort gestartet. War OK aber ich fahre selber nicht sooo gerne mit dem Anhänger. Der hatte zwar ne 100er-Zulassung, aber mehr als 120 km/h sollte man ja dann auch nicht fahren.
Die dritte Variante war mit einem Transporter. Das war ne super Sache, vor allem weil man sich auf diese Distanz doch ne Menge Zeit spart bei Tempo 150...

Mit dem Motorrad selber den ganzen Weg fahren würde für mich nicht in Frage kommen. Außer ich hätte zwei Wochen Urlaub dafür....

Gruß
Olli
 

brettfahrer

Member
Mitglied seit
24 Jan 2011
Beiträge
2.880
Standort
München
Umbauten
Lenker, Spiegel, Rasten, Heckhöherlegung, Hebel, Sturzpads, Sitzabdeckung, Folierung, Soziusgriffabdeckung, Tankaufnahme für Tanktasche, Lenkergewichte, Stahlflex, Kennzeichenhalter
Motorrad
gsr_600
also ich würde dir auch vorschlagen die bikes auf nen anhänger oder in nen transporter zu schmeissen und bis kurz vor die alpen zu fahren. transporter is schneller und fährst sich besser als mit nem anhänger. wenn du dir einen transporter nur für jeweils einen tag leihen kannst is das die beste lösung. wenn du durchgehend mieten willst is es halt unbezahlbar- dann muss halt n hänger her.
von münchen zum gardasee kannst du locker an einem tag fahren- tankstellen gibt es auf dieser strecke mehr als genug. heutzutage hat ja eh fast jeder (ausser ich) ein telefon das dir im notfall die nächste tanke anzeigt. man sollte aber wie ich gemerkt habe in den dolomiten nicht immer auf den letzten tropfen fahren, sonst kommt man eventuell ins schwitzen. die italiener sind doch a bissl anders als wir... da hat ne tanke schonmal schnell 2tage zu wegen unlust/wenig betrieb. zum essen bekommst auch mittags nicht überall was weil sie ja mittags schlafen muessen (das sind aber wirklich die hintersten ecken wo normalerweise kein touri hinfährt)

ich plan im mai in die toskana runter zu fahren für 8 tage. erste etappe is auch bis zum gardasee und die wird so aussehen : http://maps.google.de/maps?saddr=m%C3%B ... 10&t=m&z=9

geht aber auch kürzer, bzw. ihr fahrt halt erst ab garmisch oder kempten mim moped los. (für mich gehört einfach namlosertal und hahntennjoch zu jeder tour dazu, is aber halt ein umweg)- ansonsten von garmisch 400km bis zum gardasee


und immer schön drauf achten was es in den beiden ländern so für vorschriften gibt:
warnweste, verbandskasten, helm mit zulassung in den ländern, österreich is teuer bei den geschwindigkeitübertretungen in italien kommt zu teuer noch dazu das sie auch gerne mal ein moped einbehalten (is mir selber noch net passiert steht aber immer wieder in der ADAC zeitschrift)
also bitte noch informieren was alles erlaubt und was nicht!!!
z.B. http://www.bma-magazin.de/news-archiv/w ... enden.html
 

murxxs

Member
Mitglied seit
20 Jun 2011
Beiträge
144
Standort
Oberhausen
@GSR69
War das ein stinknormaler Transporter oder schon einer mit Schienen und Rampe und Schnickschnack? Bei Biketransfer hab ich solche zur Vermietung auch tageweise gesehen. Aber das sind ohne Spritkosten auch 600 Ocken...
 

GSR69

Member
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
8.323
Standort
Norddeutschland
Umbauten
....diverse....
Motorrad
KTM 790 Duke
...war ein ganz normaler T5 Transprter. Wir wollen dieses Jahr ev. mit nem Transporter fahren der schon alles vorbereitet hat. Ist bis max. 6 Personen und 4 Motorräder....und der Preis bei 4 Personen ist PERFEKT...und du hast ein Fahrzeug vor Ort wenn es mal regnet....hier die Seite...

http://bikertransit.com/deutsch/startse ... iste9.html

Gruß
Olli
 

murxxs

Member
Mitglied seit
20 Jun 2011
Beiträge
144
Standort
Oberhausen
Falls Du das Ötztal-Angebot meinst: die 490,- haben mich auch schon zum draufklicken animiert. Aber beim weiterlesen hatte sich mein Interesse auch schon wieder verflüchtigt.
490,- kostet es nämlich nur,wenn man eine Nacht in einem ihrer Partnerhotels verbringt (natürlich nicht im Preis inbegriffen). Sonst kostet`s 590,.- Und das auch nur für 2*24 Stunden und 2*1000 km, jeweils für An- und Abfahrt. In dem Angebot hat man das Fahrzeug also nicht die ganze Zeit zur Verfügung. Man kanns natürlich auch regulär für 120,- am Tag mieten...
 

BadBoyzDJTEAM

Member
Mitglied seit
16 Feb 2011
Beiträge
38
hallo, danke für die vielen schönen antworten. und vor allem auch raschen antworten. Stimmt so einen transporter habe ich ja vergessen in erwähgung zu ziehen. da könnte man locker mit einem transporter bis nach münchen runter an einem tag und am 2 tag dan mit den bikes zum gardasee. müste ich mich mal erkundigen was der spaß kosten würde.
Vor alle mauch wo man die dinger mieten kann und wieder zurück geben kann.
 

GSR69

Member
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
8.323
Standort
Norddeutschland
Umbauten
....diverse....
Motorrad
KTM 790 Duke
Also wir werden das Wochenangebot mit vier Leuten buchen. Fahren dann direkt zum Hotel in die Dolomiten...sind ja 3000km incl. Sind dann mit Sprit ca. 300.-€ pro Nase und man hat das Auto vor Ort und man muss auch nicht so viel überlegen bzgl. der Mitnahme von Klamotten :thumbup:
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.293
Standort
München
BadBoyzDJTEAM schrieb:
Wie ist eigentlich das Tankstellennetz wenn man nicht über autobahnen fährt? richtung gardasee? ist es da auch so gut wie hier ausgebaut, sprich das in jeder kleineren stadt oder dorf eine eigene tankstelle ist? bei uns in deutschland ja so gut wie überall eine tankstelle vorhanden. z.b. den rhein oder die mosel lang, fast jede stadt hat mindestens eine tanke. und die dörfer sind immer nur nen paar km auseinander so 20 bis 40 km.

Gruß Mark
Hi BadBoyzDJTeam/Mark,

mal abgesehn von pro/contra Autozug, Tanken gibt`s genug.. wobei mich das an ne Fahrt zurück von Kroatien
erinnert, damals hatten`s Uns an ner kleinen Tanke in Italien gepanschten Sprit Verkauft & das/die Möpi`s schafften
gerade noch mit Mühe & Not die 1oo.Km/h Marke, an jedem Berg/Steigung haben Uns die LKW`s überholt.. :fuck:
In so nem Fall immer schaun wo die "Einheimischen" Tanken (Zapfsäule)..

Hab mir grad angesehn von wo Du kommst (Position des Mitglieds auf der Karte), so wie Du schreibst, wäre es
doch eine schöne Strecke den Rhein entlang nach Süden usw.

Wenn Wir von München in die Richtung fahren, gibt`s eine wunderschöne Strecke über die Landstrasse.
Ab Innsbruck über die (alte) Brennerstrasse & dann eben immer neben der AB her. Vorteil: man spart
sich die AB-Maut.. (Siehe den link von Brettfahrer/Markus)

Gegen die Sprinter/Autozug-Variante spricht natürlich auch nix..
Wobei man den Zug im Voraus Buchen sollte, da es sonst (wie bereits erwähnt) recht teuer werden kann..

Gruß Doc M. .. :wink:
 

Büffel

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
3.151
BadBoyzDJTEAM schrieb:
Wie gesacht ich bin ein gemütlicher fahrer besonders wenns auf urlaubstour geht. da wird auch mal mitten in der pampa angehalten und bilder und fotos gemacht.
...
Ein arbeitskollege von mir wa letztes jahr mit einem seiner freunde da. sie haben die anreise mit dem autozug gemacht. die rückreise haben die dann aber mit dem motorrad gemacht. hatten erst vor das an 2 tagen zu machen, haben es dann aber an einem tag über die autobahn gemacht. das ist mir persöhnlich alles zu extrem. gut über autobahn könnte man die anreise sicher in 2 tagen machen jeden tag so 600 km. aber das macht mir keinen spaß. vor allem da sieht man weniger.
Hi,

beantwortest du dir deine Frage damit nicht selber? ;)
Nein mal ernsthaft. Ich habe so eine große Fahrt mit dem Motorrad zwar noch nicht gemacht, würde aber danach entscheiden, wie viel Zeit und wie viel Geld ich dafür übrig habe. Wenn du viel Zeit hast, würde ich an deiner Stelle - wie du es auch gerne hast - mit dem Moped die Strecke in mehreren Tagen über Land fahren. Wenn du aber nicht so viel Zeit hast und dafür vielleicht etwas mehr Geld oder möglichst viel Zeit am Gardasee verbringen möchtest, würde ich eine andere Möglichkeit wählen.

Vielleicht kannst du dir auch mal eine Liste mit den voraussichtlichen Reisekosten der verschiedenen Reisearten erstellen und damit dann die Möglichkeiten vergleichen. Vielleicht auch zusätzlich noch eine Liste mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Reisemöglichkeiten.

Übrigens, du hast eine PN. :wink:
 

BadBoyzDJTEAM

Member
Mitglied seit
16 Feb 2011
Beiträge
38
hi ja danke die pn habe ich schon beantwortet :) danke für den tipp nochmals.
Naja selber beantworten stimmt schon, aber jeder ist ja ein anderer biker. den einen stört es nicht ab zu bügeln und die reifen mittig zu killen aber dafür pro tag ca 600 oder mehr km abzuspulen. aussichten gleich null.
Mit dem kollege mit dem ich im schwarzwald wa haben wir immer etappen oder tagesstrecken von ca 300 km geplant. auch als wir im schwarzwald touren gemacht haben immer so ca 300 km am tage.
die konnte man auch schön entspannt machen. Morens in ruhe gefrühstück und bike gepackt und zwischen 9 und 10 dan immer los. meistens waren wir dan immer später nachmittag so 16 bis 18 uhr immer wieder am hotel.
Dan in ruhe geduscht was andres angezogen und dan in die stadt und da abend gegessen udn das ein oder andre bier gekillt.
und mit der wirtin um die wette gelacht :)
und denke mal das ist auch ein gutet tagesschnitt für eine etappe ohne ab. meiner meinung nach.
ja danke für den Hinweis mit der vergleichstabelle, werd ich mal machen. Ja am rhein entlang zu fahren is schön (für ein flachland) zu fahren.
 

brettfahrer

Member
Mitglied seit
24 Jan 2011
Beiträge
2.880
Standort
München
Umbauten
Lenker, Spiegel, Rasten, Heckhöherlegung, Hebel, Sturzpads, Sitzabdeckung, Folierung, Soziusgriffabdeckung, Tankaufnahme für Tanktasche, Lenkergewichte, Stahlflex, Kennzeichenhalter
Motorrad
gsr_600
GSR69 schrieb:
Also wir werden das Wochenangebot mit vier Leuten buchen. Fahren dann direkt zum Hotel in die Dolomiten...sind ja 3000km incl. Sind dann mit Sprit ca. 300.-€ pro Nase und man hat das Auto vor Ort und man muss auch nicht so viel überlegen bzgl. der Mitnahme von Klamotten :thumbup:

bin ich froh das ich nur 2 tankfüllungen brauch und keine 300 euro nur um da hinzukommen :baetsch: :whistle: :red:
 

D Kaugummi

Member
Mitglied seit
11 Nov 2010
Beiträge
152
Standort
Ober-oberfranken
Motorrad
gsr_600
Also von uns auch geht das auch gerade noch so von den Km in einem Tag. Sind ca 700 Km.
Fahren aber von Hof bis Garmisch Autobahn ( und zurück), in Bayern kennen wir uns schon aus und der Reifen ist auch immer wieder
rund geworden.
Autoreisezug ist für uns unrentabel.
Du musst halt wissen wie lange Du insgesamt unterwegs sein willst.
3 Tage Anreise, 3 Garda, 3 Heimreise = 9 Tg

Von Euro-car einen Sprinter mieten nach München oder Garmisch fahren und wieder abgeben, hättest Du einen Tag gespart .
Kann Dir aber nicht sagen was Der kostet.

Gleiches Problem haben wir wenn wir nach Sardinien wollen !! :thumbdown:

Ps.: In Italien sind die Tanken von Mittag bis 15 Uhr nicht besetzt, Tanken nur mit Karte möglich, aber das überall.
 

BadBoyzDJTEAM

Member
Mitglied seit
16 Feb 2011
Beiträge
38
ok danke. dan mach ich mich mal schlau und mit ner tabelle. wo ksoten zeit und fun faktor mir einfließen udn dan entscheide ich wie es ggf stadtfinden wird
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Standort
Nürnberg
Motorrad
andere
Also ich bin auch so ein Pausenmacher und wenn man nicht gerade Autobahn dübeln will, sind für mich 400km so das Limit pro Tag.
Gut, ich hab auch schon anreisen gefahren, die waren 650km, aber das war letztendlich aber meist nur Quälerei.

Sofern ich keine guten Strecken auf dem Anreiseweg sehe, tendier ich auch immer mehr zu Anhänger oder Transporter. Autozug ist immer Verbindungsabhängig und mMn schweineteuer.

Obwohl ich z.B. nur ~500km bis z.B. Meran habe, tendier ich immer mehr zum 4-Rad-Transport bis zum gewünschten Einsatzort. Gerade für längere Ausflüge hab ich auch keinen Bock, das ganze Gepäck auf dem Moped mitschleifen zu müssen. Letztendlich will ich ja fahren, nicht anreisen.
Problematisch wird das natürlich, wenn man ne Rundreise plant. Aber wenn man nur an einen Ort will und von dort aus seine Ausfahrten plant und auch dorthin wieder zurückkommt, würde ich Transporter/Anhänger definitiv vorziehen.
 

BadBoyzDJTEAM

Member
Mitglied seit
16 Feb 2011
Beiträge
38
danke buuuh für die Antwort.
ist schon intressant zu wissen wie andere biker ihre an udn abreisen planen. Gut das mitschleifen vom ganzen gepäck stört mich nicht wirklich, vom fahrverhalten merkt ich nicht wirklich viel, außer das beim beschleunigen udn bremsen halt mehr masse da ist.
Aber sonnst ist alles ok.
so sa es zur schwarzwaldtour aus :)
http://www.uploadarea.de/files/va9ae43j ... ufrhab.jpg
auf der anreise bin ich in frankfreich in so einen graben gefallen, weil ich in ein loch getreten habe.Kumpel blieb stehen weil wir uns verfahren haben ich wolte rechts neben ihn anhalten, als ich gesehn habe da is nix wolte ich schnell weiter.
hatte aber schon zu wenig schwung und sie fing schon an zu kippen. muste mich für eine richtung entscheiden links auf mein kumpel oder rechts in den graben. aber mit 2 man haben wir se wieder aufgerichtet bekommen. kaput nichts ausser dreck am bremshebel fürs forderrad.
 

Undertaker

Member
Mitglied seit
9 Nov 2010
Beiträge
791
Standort
Weißenfels und München
Motorrad
andere
Also ich würde so ne lange Strecke never ever auf dem Bock zurücklegen ;)

Dafür gibts am Gardasee genug geile Strecken, da brauch ich nicht noch 1000km Anfahrt...
Ich war 2010 auch am Gardasee, und wir sind mit dem Transporter gefahren!

Hab damals einfach einen MB Sprinter lange Version mit über 4m Ladefläche und Hochdach gemietet. Kostet nun wirklich nich die Welt.
Haben damals 780eur bezahlt und ich hatte den Transporter volle 15 Tage dabei inkl. 2500km frei. Neues Modell mit ordentlicher DIesel Maschine, brauchte kaum 10l auf 100km. Besser gehts nicht. Gepäck und Zeugs kannst alles Schweißfrei mitnehmen und hast keine Sorgen.
Man hat auch immer nen fahrbaren Untersatz wenns mal regnet.
Wir waren da zu dritt, und mit den drei SItzplätzen und drei Mopeds hats halt perfekt gepasst.

Ich mags halt nciht wenn ich aufm Moped vollbepackt fahren muss und mich vlt auch noch auf nötigste Beschränken muss. Ich schleif immer die halbe Werkstatt und Kleiderschrank mit :baetsch:



 

D Kaugummi

Member
Mitglied seit
11 Nov 2010
Beiträge
152
Standort
Ober-oberfranken
Motorrad
gsr_600
Für 780 Euro kann ich locker, zu zweit, noch ne Woche Urlaub ranhängen, im Hotel + HP.
Da wir pro Jahr ein mal zum Gardasee fahren, 2011 mit 2 Freunde ein zweites mal, würde das schon teuer mit der Zeit.

Vieleicht kaufen wir uns einen Motorradhänger .
Weil wenn man einen hat dann nutzt man den doch öfter, als wenn man ihn mietet.
Die Kosten summieren sich halt wenn man viel unterwegs ist.

Und sollten wir nach Sardinien dieses Jahr, würde schon mal 1 Tag Anreise wegfallen.

Man muss sich halt fragen wie oft fahre ich mit dem Motorrad weit weg in den Urlaub
und wieviel Geld möchte ich ausgeben, für die Anfahrt usw..
 
Oben