Geräusche bei Vollbremsung

Minka

Member
Mitglied seit
20 Mai 2016
Beiträge
15
Ort
Koblenz
Motorrad
gsr_600
Hallo liebe Community,
mir ist heute bei einer Vollbremsung (15-20km/h) mit der Hinterradbremse ein lautes metallisches klacken (Im Rhythmus klack-klack-klack) aufgefallen. Ich hatte keinen Helm auf und es kam mir doch schwer laut vor. Der Boden war feucht und ich fahre eine GSR 600 ABS BJ. 2007.

Ist dieses Geräusch auf das ABS zurückzuführen oder sollte ich mir ernsthafte Gedanken machen ?

Der Klackrhythmus beginnt bei der Vollbremsung und endet beim Stillstand.

Ich musste bis jetzt noch keine Vollbremsung hinlegen und daher war ich eben etwas schockiert:rolleyes::rolleyes:.

Vielen Dank für eure Hilfe ! :eek:
 

schaaf

Member
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
682
Ort
Ailertchen (Westerwald)
Motorrad
andere
Klingt für mich in der Tat nach ABS.
Ich meine mich erinnern zu können, dass neben dem Geräusch auch ein leichtes "Schlagen" im Fußbremshebel zu spüren gewesen wäre, während das ABS die Bremse immer wieder kurz öffnet.
 

Bluemeus

Member
Mitglied seit
17 Mai 2016
Beiträge
82
Ort
Erfurt
Motorrad
gsr_750
Hallo Minka,

ja, so klingt das ABS. Hab das vor kurzem mein Fahrsicherheitstraining mehr als genug gespürt. [emoji6] Gerade hinten fühlt sich das so an. Vorne ein wenig anders. Ich denke, du musst dir keine sorgen machen.

von unterwegs gesendet, daher kurz gehalten
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Ort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Ja auf jeden Fall das ABS. Da Du ohne Helm unterwegs warst (hoffe das ist nicht der Regelfall) kam Dir das sicher auch aus diesem Grund so dermaßen laut vor.
Ich kenne das, wenn ich mich mal ohne Helm rauf setze um aufm Gelände umzuparken o.ä. Da mache ich mich dann auch meist verrückt wegen der ganzen ungedämmten Geräusche die man plötzlich war nimmt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.299
Ort
München
Hi Minka,

Provozier`s doch einfach x...
Wenn mögl. auf ner abgesperrten Strecke/Nebenstraße/(leerem)Parklplatz..

Laß dich mit 2o.-3o.Km/h ausrollen & tritt etwas stärker auf`s Fußbremspedal...
Grad zur Zeit wo die Straßen naß sind, das Bike "zieht" dann das Hinterrad nach
& das ABS kommt eigtl. sofort zum Einsatz..

Klack - Klack - Klack.. biste ungefähr n`Gefühl für die "Pulsfrequenz" vom ABS
(Auf-& Zumachen der Bremse) hast, wenn de hier evtl. noch härtere Beläge aus`m Zubehör
verbaut hast, kommste um so schneller "in den Regelbereich"...

So wie die Andern schreiben, das Pulsieren ist bei der Hinterbremse viel stärker,
die Frequenz langsamer & man spürt`s auch im Fuß..

Könntest auch zum Bremsvergleich, mit/ohne ABS kurz x die beiden ABS-Sicherungen
herausnehmen & sehn ob`s dann weg ist, der Reifen blockiert..
(da passiert nix, brauchst keine Angst haben das die GSR ausbricht o.ä.
.. brauchst ja ncht bei 1oo.Km/h ne Vollbremsung machen..)


Hatte x sehr harte Sinterkeramik Beläge, glaub von TRW/Lucas, bei denen konnte
man fast gar nicht "Normal" bremsen..
..beim kleinsten Druck auf`s Pedal = Klack-Klack-Klack..

Verbau mir Hinten deshalb meist die günstigsten, organischen Beläge...
Die halten zwar im Vergleich nur 1/3.- max.1/2. so lang im Vergleich, dafür muß man
stärker auf`s Pedal steigen & hat somit eben ein viel besseres Gefühl für..

Dafür sollt man für die Vorderen nicht sparen, hier eine mögl. harte Mischung
verwenden (Viel Keramik, mögl. kleiner Metallanteil..)

Ein "Sinterbelag" ist eigtl. kein eigenes Produkt, jeder Bremsbelag wird bei der
Herstellung gesintert/ge-preßt &-backen..
(siehe link..)

HIER werden die versch., verwendeten Belagsmischungen recht gut erklärt..
..ist halt auch eine Sache der eigenen Vorliebe..


Die Hinterbremse übernimmt nur max.<1o.% der (Gesamt-)Bremsleisung beim Bike, um
so stärker man bremst geht dies bis fast geg. Null, sprich die Vorderbremse übernimmt dann
bis >9o-99.% - dann kommt der Überschlag...

Wenn`s das nicht ist, könntest du die "Rückpralldämpfergummi`s" zw. Kettenblatt
& Felge testen, einfach das Bike (mit ner zweiten Person zur Sicherheit!) über den Ständer kippen,
oder auf nen Motorradständer stellen..
..bis das Hinterrad in der Luft ist....

Den ersten Gang einlegen & die zweite Person soll versuchen am Rad vor
-& zurück zu drehn..
Hier darf kein Spiel vorhanden sein...

Oder eben beim nächsten Radausbau, den Kettenblattträger von der Felge nehmen
(ist nur auf-/eingelegt) & sich den Zustand der Gummi`s ansehn...
(Gummi porös/ausgeschlagen o.ä., Bremsenreiniger ist Gummi`s Feind, evtl. mit
Glysantin oder Hirschtalk oder einem andern, geeignetem Produkt einreiben..)


Wirst sehn, da bist du sicher zu hellhörig (ABS)..
Möp-möp..

;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mr hahn

Member
Mitglied seit
30 Jul 2016
Beiträge
49
Hi doc

Und was ist wenn das hinterrad spiel im gang hat??
Hab es so gemacht wie du geachrieben mit auf seitenständer kippen und rad drehen!meine hat bestimmt 2-3 cm spiel.

Gehe mal davon aus das es die ruckdämpfer sind oder was meinst du??hab nämlich schon einen extremen lastwechsel bemerkt!!!

Sorry das ich einen fremden fred benutze [emoji5]

Mfg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Hab es so gemacht wie du geachrieben mit auf seitenständer kippen und rad drehen!meine hat bestimmt 2-3 cm spiel.
2-3cm klingt danach, also wäre beim letzten Reifenwechsel einer der beiden Ruckdämpfer komplett vergessen worden wieder einzusetzen.
 

mr hahn

Member
Mitglied seit
30 Jul 2016
Beiträge
49
2-3cm klingt danach, also wäre beim letzten Reifenwechsel einer der beiden Ruckdämpfer komplett vergessen worden wieder einzusetzen.
Einer der beiden??dachte das seien 5 stück an der zahl???ich würde ja mal ein video machen,aber das dann ins forum zu bekommen ist zuviel für mich [emoji6]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Einer der beiden??dachte das seien 5 stück an der zahl???ich würde ja mal ein video machen,aber das dann ins forum zu bekommen ist zuviel für mich [emoji6]
Die Dinger hatten bei der GSR iirc 5 "Zähne", waren aber an einem Kranz zusammen. Und wenn ich mich recht erinnere, waren das zwei Kränze, einer an der Achse, einer am Rad, die ineinander gegriffen haben.
Möglich das das auch Einzelteile waren und der innere Kranz fest war, so genau kann ich mich nicht mehr erinnern.
2-3cm Spiel klingt mir aber schwer nach, in etwa der Breite der "Zähne". Wenn der Kranz oder die einzelnen Knoppel beim Radwechsel vergessen wurden wieder reinzustecken, könnte es schon gut hinkommen.

Wenn du die Möglichkeit hast, z.B. mit einem Montageständer, würde ich einfach mal das Rad ausbauen und gucken, ob die Dinger überhaupt drin sind.

Ok, waren bei der GSR wohl doch Einzelteile: http://www.ebay.de/itm/Suzuki-GSR-600-WVB9-Rueckdaempfer-Kettenblatt-/141422994299
 

mr hahn

Member
Mitglied seit
30 Jul 2016
Beiträge
49
Tja das klingt plausibel!
Ich muss jetzt meine frau noch bissl bearbeiten,daß ich einen ständer bekomme!
(einen montageständer fürs mopped meine ich) [emoji23]
Ich habe vor kurzem erst das kettenspiel nachgestellt in der hoffnung das der lastwechsel weg ist aber war dem nicht so!

Vielen dank schonmal für deine hilfe buuuh


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.299
Ort
München
Hi doc

Und was ist wenn das hinterrad spiel im gang hat??
Hab es so gemacht wie du geachrieben mit auf seitenständer kippen und rad drehen!meine hat bestimmt 2-3 cm spiel.

Gehe mal davon aus das es die ruckdämpfer sind oder was meinst du??hab nämlich schon einen extremen lastwechsel bemerkt!!!

Sorry das ich einen fremden fred benutze [emoji5]

Mfg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Hi Mr.Hahn,

..wie hast du es den geprüft, haste das Bike hinten hochgebockt, auf nem Ständer..?

Wenn de dann das Rad nach Vorn drehst bis es unter Spannung steht, sich die Kette
mitdreht, dann in die andere Richtung (nach Hinten) drehst, darf es kein Spiel geben.
Die Kette dreht sollte/muß sich gleich mit in die andere Richtung drehen..?

Wenn de hier das Rad ruckartig nach Vorn/Hinten bewegst/drehst, darf es nich "Klackern",
kein Spiel/"Luft" vorhanden sein..

Es geht um die Kraftübertragung von Reifen/Felge zur vs. Kette..

2.-3.cm. wären so wie Buuuh schreibt enorm Viel & alles andere als Normal..
Dann solltes schon x das Rad herausnehmen & die Gummi`s Sichtprüfen..

Haste es an "versch.Stellen" probiert, immer wieder x die Kette 10-15.cm. weiterdrehn,
u.U. ist ja auch diese ungleich gelängt, defekt..?

Die Rückpralldämpfer(gummis) sind 5.St. einzelner (Hart-)Gummi`s, schau x..:
Prüfung bei nem Kettenwechsel..

HIER in dem Video ab <10.oo.min. siehst es gut...,
ist bei so ziemlich allen Suzi`s gleich..


Aussen am Rad darf das Spiel allerhöchstens wenige Milimeter betragen..

Wenn die Ausgeschlagen sind, ruckt das ganze Bike, wenn de Gas gibst/Last anlegst
aus dem Schiebebetrieb, selbes natürlich wenn de vom Gas gehst.. :sad:
 

Neueste Beiträge

Neueste Ressourcen

Oben