Kühlflüssigkeit komplett ablassen?

RiEjUhAtZa

Member
Mitglied seit
6 Apr 2011
Beiträge
99
Ort
Tresdorf
hi leute

also ich steh vor dem problem bei meiner GSR 600 die komplette kühlflüssigkeit abzulassen und das sind ja wenn man dem werkstätten handbuch glauben darf rund 2,8L
wenn man das aber so macht wies dort beschrieben wird also einfach den dicken schlach direkt an der wasserpumpe zu lösen krieg ich mich viel gutem willen und ein wenig "schütteln" des motorrades maximal 2,2L raus
sollte also noch rund 0,6L im kühlkreislauf verbleiben? aber wo sind die und noch viel wichtiger wie krieg ich das system komplett leer?

falls ihr euch fragt warum ... ich möchte auf silikatfreies kühlmittel umsteigen und deshalb den kreislauf zuerst komplett durchspülen was ja gar kein problem is aber wenn mir rund ein halber liter von der alten plörre überbleibt und ich die neue dann dazuschütte is sie punkt 1 ja mehr verdünnt als ich sie von haus aus verdünnt habe (1:1) und punkt 2 is dann immer noch wenn auch nur ein marginaler und bestimmt zu vernachlässigender rest vom alten grünen kühlmittel drinnen

den thermostat abnehmen wird ja nicht viel sinn machen da es dort ohnehin die entlüftungsschraube gibt aber selbst da kommt nix mehr raus ... nachdem sie schräg steht sollte kühler selber auch relativ leer sein ... den ausgleichsbehälter muss man manuell entleeren da ja nicht ein kleiner schlauch "bergauf" in den kühler führt ... im prinzip kann ja der rest nur mehr im zylinderkopf stecken oder? und bekomme ich rein theoretisch alles was aus der gurke raus oder müsste der thermostat dazu eigentlich geöffnet sprich das wasser über 90°C haben? nur soll man wenns heiß is das system ja auf keinen fall aufmachen! - werd ich auch bestimmt nicht tun


wie dann das einfüllen usw funktioniert is mir klar bzw wird sowohl im reparaturbuch wie auch in einem thread hier beschrieben
 

RiEjUhAtZa

Member
Mitglied seit
6 Apr 2011
Beiträge
99
Ort
Tresdorf
ich muss gestehen es hilft nicht wirklich weiter
mir is weder das zeug gefroren (noch laufe ich gefahr dass mir das passiert) noch habe ich probleme mitm absaugen ausm ausgleichsbehälter aber wie gesagt das was bei mir ausm kühlschlauch bei der wasserpumpe rauskommt + dem bissl aus dem ausgleichbehälter ergibt leider keine 2,8L
 

DerMicha

Member
Mitglied seit
21 Jun 2012
Beiträge
156
Ort
Nähe Schorndorf
Motorrad
gsr_600
Ich habe mich zwar noch nicht mit dem teil der technik beschäftigt aber mir kommt da ein Gedanke.

Da es ja ein Kreislauf ist.
Den Kreislauf nur an einer günstigen stelle unterbrechen.
Dann am einen ende des kreislaufes eine Kompressor oder der gleichen dran machen (wirst wohl iwie was basteln müssen)
und dann eben mit Druckluft ordentlich durchblasen, das dürfte vll noch den einen oder anderen Tropfen raus bringen.

Falls kein Kompressor (am besten einen für Atemluft oder andere Anwenungen die Öl Frei laufen müssen) einfach schaun ob du ne Druckluftflasche herbekommst mit der das dann machen kannst.

Aber das ist nur n Gedankenblitz von meiner Seite, ob der nun jetzt Gut ist bzw. machbar von der Technik her überlasse ich mal den Jungs die mehr Ahnung von haben :baetsch:

Gruß
Micha
 

Wallow

Member
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
672
Ort
Deutschlandsberg
Umbauten
Wilbers Federbein und Gabelfedern; Motorschutzdeckel Carbonadi; ABM Streetbar; Pazzo Hebelei; Stahlflex rundum; Sinterbeläge und Wavescheiben vorne; Radialbremspumpe BKing; Carbonabdeckungen Frontfender, Hinterrad, Blinker, Seitenteile, Rahmenschützer; Lackierung in Artic White Pearl seidenmatt; Sitzbank neu bezogen in schwarz weiß mit Mercedes Leder; kleines Bogoly Motorupgrade; Leo Vince Endtopf; geänderte Übersetzung
Motorrad
gsr_600
Also wenn es dir wirklich nur darum geht die Reste der alten Kühlflüssigkeit rauszuschwemmen, dann würd ich einfach nochmal alles mit Wasser anfüllen. Spricht ja nix dagegen. Dann die neue Kühlflüssigkeit rein und passt.
 

Djabba

Member
Mitglied seit
11 Dez 2010
Beiträge
590
Dann hat er aber das gleiche Problem wie jetzt, nämlich dass die neue Kühlflüssigkeit verdünnt ist, nur eben nicht mit alter Kühlflüssigkeit sondern mit frischem Wasser! ;)

Wie du den Rest rausbekommst, kann ich dir leider auch ned sagen :sad:
 

Zeppi01

Member
Mitglied seit
26 Mai 2012
Beiträge
691
Ort
Oberhausen
Motorrad
gsr_750
Reintechnischgesehen kannst Dui nur an der tiefsten Stelle ablassen, Du wirst aber generell nicht alles aus dem System bekommen.

Hier kannst Du nur spülen um das alte Kühlmittel aus dem System zu bekommen und dann neu auffüllen, aber Du wirst immer einen kleinen Rest im System haben.

Hier sammeln sich die 0,6 Liter schnell in sämtlichen Bohrungen am und im Motor.
 

Wallow

Member
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
672
Ort
Deutschlandsberg
Umbauten
Wilbers Federbein und Gabelfedern; Motorschutzdeckel Carbonadi; ABM Streetbar; Pazzo Hebelei; Stahlflex rundum; Sinterbeläge und Wavescheiben vorne; Radialbremspumpe BKing; Carbonabdeckungen Frontfender, Hinterrad, Blinker, Seitenteile, Rahmenschützer; Lackierung in Artic White Pearl seidenmatt; Sitzbank neu bezogen in schwarz weiß mit Mercedes Leder; kleines Bogoly Motorupgrade; Leo Vince Endtopf; geänderte Übersetzung
Motorrad
gsr_600
Djabba schrieb:
Dann hat er aber das gleiche Problem wie jetzt, nämlich dass die neue Kühlflüssigkeit verdünnt ist, nur eben nicht mit alter Kühlflüssigkeit sondern mit frischem Wasser! ;)

Wie du den Rest rausbekommst, kann ich dir leider auch ned sagen :sad:
Nur macht das ja nix wenn sie mit Wasser verdünnt ist, da du ja auch nur Wasser nachleerst wenn der Kühlflüssigkeitspegel abgesunken ist ;-)

Wie Zeppi01 auch schon geschrieben hat. Alles wirst nie raus bekommen, was aber auch nicht notwendig ist.
Sprich:
1.) altes Kühlmittel raus
2.) mit Wasser spülen
3.) Wasser raus
4.) Neue Kühlflüssigkeit rein und es passt
:bravo:
 

RiEjUhAtZa

Member
Mitglied seit
6 Apr 2011
Beiträge
99
Ort
Tresdorf
die idee mit dem luftdruck hab ich auch schon gehabt aber nachdem ich nicht wirklich weiß wie der kühlkreislauf verläuft bzw funktioniert möcht ich das mit der druckluft nicht riskieren das zahlt sich nicht aus ... zum schluss schießts noch den thermostat oder sonst was
ich hab mich einfach damit abgefungen dass ein bisschen was überbleibt ich mach einfach den kühlerfrostschutz ein bisschen weniger wasser an also so ca 1,5L mit 1L wasser ... nach dem ich den kreislauf eh schon 4 mal mit dest. wasser durchgespült habe kann da eh nur mehr mehr oder weniger "sauberes" wasser drinnen sein und wenn das ca ein halber liter ist dann hab ich schon meine 1:1 verdünnung und gut ist
das is für so eine bagatelle ohnehin viel viel zu viel aufwand irgendwann muss schluss sein ;)
trotzdem danke für eure vorschläge
 

pointaz

Member
Mitglied seit
23 Okt 2016
Beiträge
10
Umbauten
Progressive Federn vorn
Tacho: hellere Leds und weißes Zifferblatt
Schwarze Gabelbrücke, Federbeine, Rahmen, Schwinge
Sitzbezug
Heck gekürzt und unten mit Alu verkleidet
Led Blinker mit Brems und Rücklicht
Heckhöherlegung
Luftfilter, Sportauspuff, Rizel -1, Superbikelenker und Lenkererhöhung, Tankdeckel schwarz
Lack schwarz matt
Motorrad
gsr_600
ich habe das selbe problem, bekomme die kühlflüssigkeit aus dem ausgleichsbehälter nicht raus. trotz neigung nach links bei der tiefsten stelle...
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.299
Ort
München
Einfach das neue druff & jut is, solang`s die selbe Farbe hat... ;)

Höchstens bei nem "Kühlmittel Wechsel" von Silikathaltigem Frostschutzmittel
auf Silikatfreies, dann sollt man mind. 2.x den *kompl.Kreislauf spülen ("frisches" Wasser)
das braucht kein destiliertes sein..
* Komplett = Kreislauf leeren, wieder auffüllen (Wasser), Motor bis zum Einschalten des Lüfters
(+ des Sekundärkreislaufes) warm/heiß laufen lassen, abkühlen & dann ablassen...
Das zwei mal..

Alle rötlichen, pink-farbenen sind silikatfreie Kühlmittel und dürfen keinesfalls mit gelben,
grünen oder bläulichen Flüssigkeiten gemischt werden!

Aber für nen Alu-Motorblock sollt man eigtl. ein Silikathaltiges Produkt verwenden, dann
gibt`s da auch keine Probleme mit Ablagerungen..

Also Warum Wechseln..? :dontknow:
 

Neueste Beiträge

Neueste Ressourcen

Oben