Klamotten "Optimierung"

Xeno

Member
Mitglied seit
21 Okt 2014
Beiträge
90
Motorrad
gsr_600
Sers Leute,

ich habe mir letztes Jahr direkt mit dem Führerschein natürlich auch Schutzkleidung besorgt (siehe Profilbild links), jedoch fallen einem nach guten 1000 abgespulten Kilometern Dinge auf, die einen stören. Darum würde ich euch, die mehr Erfahrung haben, gerne fragen, wo ich eventuell nachlegen könnte.

Erstmal kurz was ich trage:
- HJC R-PHA ST, mit dem ich sehr zufrieden bin
- Mohawk SympaTex Textilkombi, mit der ich mäßig zufrieden bin (siehe Unten)
- Drive Touringstiefel
- SP Firefox Evo Handschuhe

Die Textilkombi stört mich am meisten. Hauptsächlich, dass die Protektoren überall drücken, wenn ich das Winterfutter nicht herausnehme. Rückenprotektor ist so ein 30 Euro Polo Ding drin, ansonsten die mitgelieferten Protektoren drin. Außerdem lösen sich die Nähte an Handschuh und Kombi schon auf, was bisher mehr ein kosmetisches Problem ist, aber wie lange noch...

Meine Frage an euch: Hattet ihr das Problem mit drückenden Protektoren? Gibt es bessere, die nicht drücken und nachrüstbar sind, wenn ja welche empfehlt ihr? Was haltet ihr von dem Ultra RP-2001 Rückenprotektor, reicht der aus (schützt ja mehr nur den oberen Rücken)? Außerdem verrutschen die Protektoren, gerade am Knie, doch häufiger, sodass ich mich frage, ob es nicht sinnvoller wär mittelfristig auf eine enger anliegende Lederkombi umzusteigen. Sind bei euch welche, die mit Textil angefangen haben und auf Leder umgestiegen sind? Wenn ja, wie fällt euer Vergleich aus?

Freu mich auf eure Erfahrungen
Greetz, Xeno
 

ploed

Member
Mitglied seit
16 Okt 2011
Beiträge
545
Standort
bei Bad Kreuznach
Umbauten
Kellermann-Blinker hinten
Getönte Front-Blinker
LeoVince ESD (Alu)
Carbon-Kettenschutz
Kurzer KZH
Motorrad
gsr_600
Habe noch eine ältere Textiljacke zu Hause, jedoch benutze ich diese nicht aus diesem Grund
[...] Außerdem verrutschen die Protektoren[...]
Wenn Protektoren verrutschen, dann helfen diese auch im Falle eines Falles nicht mehr so gut...
Würde mich da auf jeden Fall nach einer anderen Kombi umsehen, muss nicht zwangsläufig Leder sein, hier gibt es genügend Fahrer, die mit ihren Textilkombis mehr als zufrieden sind.
Leder liegt halt i.A. enger an und da verrutscht dann auch weniger. Dafür ist Leder bei schlechtem/kaltem Wetter nicht das optimale (mäßiger Regenschutz)
 

gandalvv

Member
Mitglied seit
13 Apr 2015
Beiträge
18
Standort
Rastatt
Umbauten
kleiner KZH und Miniblinker hinten. Sonst unverbastelt.
Motorrad
gsr_600
Obs denn überhaupt ein Kombi sein muss? Ich finde eine Jacken-Hosen-Kombination bequemer. Auch hatte ich da noch nie Probleme mit den Protektoren, da halt doch alles luftiger ist. Und auch hierbei stehe ich auf Textil. Meine Klamotten habe ich alle aus einem Fachgeschäft bei mir um die Ecke, mit super Beratung und du kannst es anprobieren. Und dort kauf ich dann auch nur Auslaufmodelle o.ä., da mir das jetzt nicht so wichtig ist gerade die aktuelle Saisonmode zu tragen. Hab´dabei sogar günstiger eingekauft, als online.
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Standort
Nürnberg
Motorrad
andere
Die Textilkombi stört mich am meisten. Hauptsächlich, dass die Protektoren überall drücken, wenn ich das Winterfutter nicht herausnehme.
Ist ein rein logisches Problem: Das Futter braucht Platz, ist der Platz weg, passts nicht mehr. Sofer du keine Jacke findest, die an allen Ecken "Spanngurte" hat, wird das niemals erfüllt sein.


Außerdem lösen sich die Nähte an Handschuh und Kombi schon auf, was bisher mehr ein kosmetisches Problem ist, aber wie lange noch...
Wer billig kauft, kauft zweimal. Meine Textiljacke ist mittlerweile 15 Jahre alt und da gehen keine Nähte auf. Ich hab nur einmal den Rückenprotektor gekauft, weil das original gebrochen ist und dementsprechend immer verrutscht ist.

Meine Frage an euch: Hattet ihr das Problem mit drückenden Protektoren? Gibt es bessere, die nicht drücken und nachrüstbar sind
Nicht für eine Jacke mit und ohne Futter. Entweder es passt ohne Futter und drückt mit Futter, oder es passt mit Futter aber ist zu lose ohne Futter.

ob es nicht sinnvoller wär mittelfristig auf eine enger anliegende Lederkombi umzusteigen. Sind bei euch welche, die mit Textil angefangen haben und auf Leder umgestiegen sind? Wenn ja, wie fällt euer Vergleich aus?
Hab mit Textil und leichtsinnig angefangen. Seit ich Leder habe, fährt bei nur Textil eine gewisse Unsicherheit mit.

Textil fahre ich nur noch bei entsprechend kaltem Wetter, dann passt das auch mit Innenfutter und nichts verrutscht. Wenns wärmer ist, gibts Leder und das passt dann auch.
Für Touren mit unvorhersehbarem Wetter wird ein Regenüberzug mitgenommen, den ich bei Bedarf über den Lederkombi ziehe. Hilft auch hervorragend gegen Kälte, weil er die luftige Lederkombi auch einfach Luftdicht macht (nicht nur wasserdicht). Wenns noch kälter wird, (wo man/ich meist ohenhin nichtmehr fahren will) wird zurätzlich nach dem Zwiebelprinzip noch unter dem Lederkombi angepasst. Funktionsunterwäsche oder halt ein Pulli statt nur nem T-Shirt, was dann aber auch unter dem Lederkombi schonmal eng werden und drücken kann.

Die All-in-one-passt-überall-Lösung gibts meiner Erfahrung nach nicht.

Für richtig verdammt warme Tage bin ich derzeit am überlegen, ob ich mir nicht ein Protektorennetzhemd zulege, wie es im Offroadbereich üblich ist. Dann gibts halt quasi nur noch ein Netz, was die Protektoren an der entsprechenden Stelle hält. "Problem" ist nur, Protektoren alleine helfen halt nur bedingt, wenn man mal auf Asphalt dahinschliddert.

Edit: Ein Kombi ist für mich nichts, ich bin aber auch kein Ringfahrer, ich verwende grundsätzlich Zweiteiler mit (Reißverschluss-)Verbindung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xeno

Member
Mitglied seit
21 Okt 2014
Beiträge
90
Motorrad
gsr_600
Ah, sorry, hab mich verschrieben, ich meinte, wenn ich das Futter herausnehme, drückt es. Sprich: Harter Protektor liegt direkt auf Knochenvorsprung (gerade an den Schultern) und drückt nach kurzer Zeit unangenehm. Darum fahr ich z.Zt. nur mit Futter, was aber ab 20° elendig heiß wird.

Und es ist ein Zweiteiler mit Reißverschlussverbindung, dachte die heißen auch Kombi (oder hab den Unterschied noch nicht verstanden).
Werde mich dann demnächst mal nach einer neuen Textil/Lederbekleidung umschauen. Habt ihr Empfehlungen im Umkreis Berlin an Geschäften oder an Marken/Modellen, die nicht an von mir genannten Kinderkrankheiten leiden?

Besten Dank, Xeno.
 

Badreligion

Member
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
363
Motorrad
andere
Vorteil Textil: Gibt es in wirklich allen Größen auch XXXXL :D

Du kannst einfach variieren zwischen Herstellern, die meisten sind wasserdicht und es gibt gute Sachen für einen guten Preis ;)

Vorteil Leder : Naturprodukt ( und das merkt man auch auf der Haut ) sehr strapazierfähig und passt sich super an

Nachteil Leder : Wenn es heiß ist schwitzt du, wenn es kalt ist frierst du, und es ist NICHT wasserdicht!

Ach ja, es kostet ja nach Qualität viel Geld
 

Ripperjack

Member
Mitglied seit
26 Nov 2013
Beiträge
349
Standort
Erding
Motorrad
gsr_750
Hast aber das wichtigste vergessen:

Vorteil Leder :
- kein Textil ist nur annähernd so sicher wie Leder
-kein Textil sieht nur annähernd so geil aus wie Leder :)
 

KingpimpZ

Member
Mitglied seit
4 Nov 2010
Beiträge
807
Standort
Leipzig
Motorrad
gsr_600
Und Leder schlabbert nicht bei hohen Geschwindigkeiten und man ist windschnittiger ;-)
Seitdem ich die Lederkombi hab, liegt das Textil im Schrank, man hat einfach ein sichereres Gefühl, weil leder überall anliegt.
 

Grand0815

Member
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
1.615
Standort
Berlin
Motorrad
andere
Die All-in-one-passt-überall-Lösung gibts meiner Erfahrung nach nicht.
Ich habe eine Jacke/Hose gefunden die annähernd an eine All-in-one-Lösung ran kommt. Ein Mix aus Textil und Leder.
Revit Ignition 2 http://www.google.de/imgres?imgurl=http://i.ytimg.com/vi/IHExRDn1Auo/maxresdefault.jpg&imgrefurl=http://www.youtube.com/watch?v=IHExRDn1Auo&h=720&w=1280&tbnid=oiUlllny-AknSM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=160&usg=__wyyWnGycsg0kxDczrVPnlGKLjZc=&docid=rKXIV_6ORcjetM (passend dazu gibts auch die Hose)
Mit der Jacke bin ich das ganze letzte Jahr im Sommer bis durch den Winter (wenn kein Schnee lag) gefahren. An sich ist die Jacke sehr Sommerlich. Hat aber die üblichen Protektoren drin. Für etwas regnerische und kühlere Tage gibt es ein Inlay aus atmungsaktiver und Regenundurchlässiger schicht, welches bei Bedarf rein oder raus gemacht wird. Dazu gibt es dann für die richtig kalten Tage noch eine warme Weste die ebenfalls mit der Jacke verbunden wird, egal ob das Inlay (Regenschutz) drin ist oder nicht. Die Jacke liegt ansonsten relativ eng an. Da schlabbert auch bei 160 auf der Autobahn nix. Ich kanns sie nur empfehlen als Allrounderjacke. Ähnlich ist es so bei der Hose.

Es gibt sicher viele günstigere Jacken und Hosen aber ich bin auch der Meinung das ein gewisser Komfort und Schutz auch bezahlt werden muss.

Habt ihr Empfehlungen im Umkreis Berlin an Geschäften oder an Marken/Modellen, die nicht an von mir genannten Kinderkrankheiten leiden?
Produkt habe ich ja oben beschrieben :D Gibts auch in jedem Louis Store.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.297
Standort
München
Wenn de nicht unbedingt ne 0815-Kleider-Stangengröße hast, dann entweder gaaanz viel
probieren oder z.B. bei POLO gibt`s in den größern Stadt-Filialen nen 3-D-Körper-laser-scanner..

Danach zeigt`s dir die passende, ideale Größe bei den jeweiligen Klamotten an..

Oder aber du investierst bißerl mehr Gelder & läßt dir ne Maßkombie machen...
Gibt`s schon ab ca. 5-6oo.-Dollares, wenn de bißerl suchst im Web..

Die HIER sollen gute Qualität..
 

darkmaroon

Member
Mitglied seit
19 Jan 2011
Beiträge
43
Standort
Burgberg
Wenn deine Protektoren drücken, bzw. unbequem sind, würde ich erst mal andere einbauen.
Egal von welcher Marke du kaufst, würde ich darauf achten, dass es Sas-Tec Protektoren sind.
Diese sind aus einem Schaum, der sich durch die Körperwärme anpasst und eine sehr gute Schlagabsorbtion bietet.

Beim Rückenprotektor gilt: je Größe die Fläche, desto mehr Schutz.
Hier solltest du bei der Protektorennorm auf das "Level 2 achten".
 

Xeno

Member
Mitglied seit
21 Okt 2014
Beiträge
90
Motorrad
gsr_600
Danke schonmal für eure Meinungen!

Ich werde mal parallel schauen, ob andere Protektoren nicht drücken und falls doch nach einer neuen (Leder)bekleidung Ausschau halten.
Die jetzigen Protektoren von mir sind Level 2.
Mein Textilzweiteiler ist btw auch mit Lederpatches versehen. Jedoch nicht so umfangreich wie bei dir Grand, sondern nur an Sturzstellen. Dass Leder geiler aussieht bestreite ich auch kaum :D

Jemand außer Revit noch ne Marke für Lederjacken/hosen, die man sich anschauen sollte, bzw von der ihr wisst, dass die Qualität gut ist?

Greetz
 

günniipf

Member
Mitglied seit
5 Mai 2015
Beiträge
147
Standort
USA - Unser Schönes Allgäu
Umbauten
-PUIG Racing Fußrasten (Fahrer+Sozius)
-Superbike Lenker
-Rizoma Griffe
-Highsider Victory LE-Spiegel
-V-Trec Brems- und Kupplungshebel
-Valtermoto Crashpads
-KZH
-LED-Blinker hinten
-Blinker vorn Schwarzglas
-K&N LuFi

__________________________________________________
auf kurz oder lang kommt noch:
-Kühlerschutz
-dies und das was mich so anlacht :D
Motorrad
gsr_600
Danke schonmal für eure Meinungen!

Ich werde mal parallel schauen, ob andere Protektoren nicht drücken und falls doch nach einer neuen (Leder)bekleidung Ausschau halten.
Die jetzigen Protektoren von mir sind Level 2.
Mein Textilzweiteiler ist btw auch mit Lederpatches versehen. Jedoch nicht so umfangreich wie bei dir Grand, sondern nur an Sturzstellen. Dass Leder geiler aussieht bestreite ich auch kaum :D

Jemand außer Revit noch ne Marke für Lederjacken/hosen, die man sich anschauen sollte, bzw von der ihr wisst, dass die Qualität gut ist?

Greetz

Ich fahr ne Revit Textil in Kombi mit ner Kevlar-Jeans für den Kurztrip an die umliegenden Seen bzw. zum schaffen. Die hab ich schon mit der 125er vor vier Jahren gekauft und bin absolut zufrieden. Ist allerdings nicht allwettertauglich, da wie gesagt nur für die kurzen Strecken in Verwendung. Jacke hab ich dieses Jahr in neu nachgekauft, weil se nach dem letzten Sturz am Unterarm komplett durch war, davor aber schon zwei Rutscher mit der 125er quasi unbeschadet überlebt. Allerdings hab ich da auch mal die fehlende Jacke-Hose Verbindung zu spüren gekriegt in Form von ner fetten Narbe oberhalb der Hüfte ^^


Ansonsten hab ich ne Dainese Lederkombi (Zweiteiler). Das ist einfach ein komplett anderes Fahrgefühl. Kein Flattern, kein Rutschen der Protektoren und das Wissen, dass das Material im Fall des Falles hält.
Optisch ist das gute Stück n echter Hingucker (weiß-rot-schwarz) und passt mir wie eine zweite Haut. Aber wie oben schon mal erwähnt: Probieren, probieren, probieren! Jeder Hersteller schneidert n bisschen anders, dementsprechend Fallen alle Kombis (ob Ein- oder Zweiteiler) je nach Hersteller teilweise gravierend anders aus.
Vom Material her: eine gute Kuh steht den meisten handelsüblichen Kängurus in nichts nach. Theoretisch ist das Känguru zwar strapazierfähiger und zugleich elastischer, aber bei der Verarbeitung wird meistens gespart, dass die Kombis bezahlbar bleiben.

Wie s in Berlin mit Fachgeschäften aussieht kann ich leider nicht beurteilen. Für alle Allgäuer, die hier mitlesen, kann ich nur den Peter vom Motorbike-Parts empfehlen http://www.motorbike-parts.de/index.html
Top Beratung, riesen Auswahl, vernünftiger Preis und wenn gar nix passt hat er zwei Hersteller für Maßkombis an der Hand.

Und was die sich lösenden Nähte angeht: wenns z. B. an den Taschen oder am Innenfutter ist, ist es zwar ärgerlich aber verschmerzbar. Wenn sich aber die Verbindungsnähte von z.B. Brust- und Rückenteil lösen kann das n echtes Sicherheitsrisiko sein, weil dann die Schwachstelle bei einem Sturz schon vorprogrammiert is und dann bringen einem die ganzen Protektoren und Kevlarschichten nix mehr, wenn se jeweils einzeln vorn und hinten hängen.
 

kTe

Member
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
335
Standort
Berlin-Tegel
Umbauten
DPM-Kennzeichenhalter inkl. Rücklicht
GPR-Ghost Endtopf, MELVIN Stahlflex vorn, Radialbremspumpe,
Fußrasten gepulvert, Blinker hinten getauscht, Felgenrand-/bettaufkleber, V-TREC Brems-/Kupplungshebel
Motorrad
gsr_600
Also Ich habe mir noch vor der Fahrschule eine Lederkombi von www.Tschul.de gekauft. Hatte das von nem Kumpel gehört, bin hingefahren (ganz kleiner Schuppen in Kreuzberg) und habe das mal getestet. Seitdem fahre ich die Kombi 6 Jahre lang und bin zufrieden damit. Ein Bekannter hat sich kürzlich auch eine dort gekauft und auch ich werde mir in Kürze noch eine kaufen, weil mir die Alte rein optisch nicht mehr so gefällt bzw zum Bike passt.

Viele zerreißen diesen Shop, weil die Kombis so günstig sind und daher schlecht sein müssen. Allerdings gibt es selbst z.B. von Probiker Kombis für unter 300 Euro und da meckern auch nicht alle rum, dass das so schlecht ist.

Also ich persönlich kann diese Kombis empfehlen, machen nen guten Eindruck.
 

Xeno

Member
Mitglied seit
21 Okt 2014
Beiträge
90
Motorrad
gsr_600
Ich habe mich jetzt nach Anprobieren für eine Dainese Kombi T-AVRO entschieden. Sitzt perfekt, werde sie morgen gleich mal bei der Demo einweihen ;)
 
Oben