Kupplungserleichterung: Quick Shifter oder andere?

GSR69

Member
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
8.323
Ort
Norddeutschland
Umbauten
....diverse....
Motorrad
KTM 790 Duke
Moin, Moin,

habe folgendes Problem:

Ich habe kaum noch Kraft in meiner linken Hand und es fällt mir teilweise recht schwer die Kupplung zu ziehen.
Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen oder Ideen, wie man das ganze erleichtern könnte?
Habe schon von diesem "Quick Shifter " gehört. Kann mir das jemand verständlich erklären? Kann man da ohne zu kuppeln, schalten? Gibt es sowas vielleicht auf für die 750er? :thinking: Habe schonmal im www geschaut aber nichts wirklich brauchbares gefunden :dontknow:

Würde mich über ein paar Infos sehr freuen!

Gruß
Olli :wink:
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Ort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Kannst auch einfach ohne zu kuppeln schalten, braucht halt etwas Übung :)
:look: viewtopic.php?f=21&t=1518
 
G

Gelöschtes Mitglied 1373

Gast
Re: Quick Shifter

Hier ist es mal gut beschrieben, mit Anleitungen, wenn du sowas meinst.

http://www.racimex.de/content/de/motorr ... hifter.php

Erfahrung haben eher Rennsportler. Ob es das für die 750er auch gibt? Hmhmhm seh da nur was zur 600er.

Vllt. mal mal ein einem rennsportlastigen Forum einklinken. :thinking:
 

Burchi

Member
Mitglied seit
25 Dez 2010
Beiträge
114
Ort
Berlin
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Nein, ein Quick Shifter hat mit der Kupplung tatsächlich gar nichts zu tun.
Er unterbricht lediglich die Zündung in genau dem Moment, in dem du schaltest und entlastet dadurch das Getriebe um den Schaltvorgang überhaupt zu ermöglichen.
Das ist der gleiche Effekt wie beim Schalten ohne Kupplung von Hand, allerdings wesentlich präziser, da die Fehlerquelle Mensch nicht grob das Gas zurücknimmt, sondern die Elektronik das wesentlich sauberer ansteuert.
Nachtrag, wenn man schonmal dabei ist: Beim Runterschalten kannste den Automaten übrigens knicken! Da kommste dann nur mit Anti-Hopping-Kupplung weiter!

Auch wenn ich solche Bemerkungen nur sehr ungerne loslasse, wenns von Hand gar nicht mehr geht, würde ich mir über ein anderes Bike Gedanken machen (ja, ich weiß, das will niemand hören :sick: ).
Gibt mindestens zwei Moppeds mit Automatik, namentlich die bereits länger erhältliche Aprilia 850 Mana und jetzt neu die Honda NC700X, letztere sogar inklusive DSG ;)

Hoffe ich konnte helfen,
Burchi

PS: Ich muss in Zukunft schneller schreiben :-/
Eben waren da noch keine Antworten :shock:
 

GSR69

Member
Mitglied seit
4 Jan 2011
Beiträge
8.323
Ort
Norddeutschland
Umbauten
....diverse....
Motorrad
KTM 790 Duke
Re: Quick Shifter

....Danke für die Infos... :thumbup: :thumbup:...aber andere Mopete kommt nicht in Frage... :)
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Ort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Mal was anderes...
Mit 42 kaum noch kraft in der Hand???
Musste wohl mal wieder n bisschen Fitness machen,
lässt sich ja ganz einfach selbst ein gerät herstellen ;)
nen größeren Luftballon mit Sand füllen und den dann sehr feste kneten,
oder eben mit Gewichten oder ähnlichem hantieren ;)
 

Burchi

Member
Mitglied seit
25 Dez 2010
Beiträge
114
Ort
Berlin
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Ohne das Thema breittreten zu wollen, aber so wie das geschrieben wurde hab ich so das Gefühl, dass dieses Problem eher gesundheitlicher Natur is ;)
Wenn ich mir so überlege, wie sich meine linke Hand nach nich mal ner Stunde Stadtverkehr anfühlt, wünsch ich sowas niemandem.
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

Ich krieg auch gern mal ne Sehnenscheidenentzündung vom Kuppeln. Deshalb schalte ich sehr oft ohne Kuppeln, Eigentlich kuppel ich nur noch beim Anfahren oder halt bei langsamen dahinrollen. Mit etwas Übung kriegt man ein Gefühl, wann man ohne Kupplung schalten kann, sowohl rauf, als auch runter.
Trotzdem hat man aber noch Phasen, wo man ein paar mal hintereinander Kuppeln muss, was sich wieder im Unterarm bemerkbar macht. Ich glaub das wird man aber auch nicht durch so ein QuickShift System ausmerzen können.

Wenn das wirklich ein Problem ist, weiß ich keien definitive Lösung, hätte da aber zwei Ideen, die evtl möglich wären:
1) Evtl. kann man einen anderen Kupplungshebel (wsl eher dann die ganze Aufnahme) verbauen, die einen längeren Hebel bietet und damit die Kupplung zu lasten des Kupplungsweges zumindest weniger Kraft erfordert
2) Ein hydraulische Kupplung dürfte wesentlich leichter zu betätigen sein. Ob so eine Umrüstung möglich ist (bzw. mit welchem Aufwand) weiß ich nicht.

@Corner: Es muss nicht an der reinen Kraft liegen. Es kann auch ein Problem mit den Sehnen, Knochen, etc. sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 1373

Gast
Re: Quick Shifter

Corner schrieb:
Mal was anderes...
Mit 42 kaum noch kraft in der Hand???
Musste wohl mal wieder n bisschen Fitness machen,
lässt sich ja ganz einfach selbst ein gerät herstellen ;)
nen größeren Luftballon mit Sand füllen und den dann sehr feste kneten,
oder eben mit Gewichten oder ähnlichem hantieren ;)
Nicht immer hat alles mit Fitness zu tun ;) , Cornerchen ... auch wenn du dir als Youngster das nicht vorstellen kannst ;) .

EDIT: Diesmal warste aber Sekunden schneller @ Burchi
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Ort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Ja aber die Sehne kann ich doch auch "trainieren" oder?
ich mein die gewöhnt sich doch dann auch dran oder?
Sehnenscheidenentzündung hatte ich mal nach nem Hantelwettbewerb mit 3 Freunden,
ABER
ich hab gewonnen :D
 

Burchi

Member
Mitglied seit
25 Dez 2010
Beiträge
114
Ort
Berlin
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Non Cherie schrieb:
EDIT: Diesmal warste aber Sekunden schneller @ Burchi
Rache ist süß!!! :devil:

:baetsch: :)

Corner schrieb:
Ja aber die Sehne kann ich doch auch "trainieren" oder?
Mit Sicherheit nicht, solange der Mist akut ist! Da das eine Überlastungserscheinung ist, wäre das, als ob du dir blaue Flecken abtrainieren willst, indem du immer wieder draufhaust. :P
Auf der anderen Seite, wenn du dazu 10 verschiedene Meinungen hören willst, frag 5 Orthopäden :D
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

Corner schrieb:
Ja aber die Sehne kann ich doch auch "trainieren" oder?
Geht, zumindest eingeschränkt, je nachdem auch, an was es letztendlich wirklich liegt. Wobei so ein Training (falls überhaupt möglich) nicht einfach ist. Wenns z.B. an der Sehne liegt, kannst du nicht einfach Hanteltraining machen. Vom Training wird die Sehne nur weiter gereizt und man macht alles noch schlimmer, statt besser.
Ich krieg z.B. immer Knochenhautreizung an den Schienbeinen wenn ich Joggen gehe. Das hat nichts mit Kraft oder Ausdauer zu tun, das liegt an den Erschütterungen vom Laufen/Joggen. Normales gehen, Inlineskaten oder Radfahren macht da gar nichts. Da kann man aber auch nichts dagegen trainieren. Man kann den Effekt (quasi das Symptom) mit Salben eindämmen, bzw die Auswirkungen von vornherein mit entsprechenden Tapes lindern (hab ich mal gehört/gelesen, aber nie probiert). Bei mir ist das z.B. während meines Grundwehrdiensts aufgefallen, wurde daraufhin dann vom Stabsarzt auch vom Laufsport befreit.

Evtl wärs für GSR69 auch mal ne Idee, damit zum Arzt zu gehen, vll kann der auch Tipps geben, ob Tapes oder sowas helfen könnten.
 

Corner

Administrator,
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.030
Ort
Würzburg
Umbauten
kurzer kzh, Ghost, Streetbar, schwarze Rastenanlage, kleineres Ritzel, Speed-o-healer, scott oiler, Steckdose
Motorrad
gsr_600
Re: Quick Shifter

Hab grad mal meine Freundin gefragt (Medizinstudentin):
Sehnen kann man nicht wirklich trainieren,
und auch nur grenzwertig dehnen.
Man kann lediglich durch Muskelaufbau die auf die Sehnen als Zugkraft wirkende Kraft vergrößern
und somit die Belastbarkeit und Dehnbarkeit erhöhen

EDIT: also genau das was Bernd schreibt.
Die bandagen bringen wirklich was, kann ich aus eigener Erfahrung berichten (am Knie)
 
G

Gelöschtes Mitglied 1373

Gast
Re: Quick Shifter

Bei ihm geht es nicht nur lapidar um eine Sehnenentzündung, bleibt locker ihr Nasenbären ;) !

Zurück zum Thema.

Gibt auch solch Umbauten:

Behinderung Hand / Arm links
Umbau auf eine Doppelamatur rechts mit je einem Hebel für Kupplung und Bremse. Der Umbau kann wahlweise so gestaltet werden, dass entweder Bremse oder Kupplung oben ist. Die Hebel liegen so, das sie wahlweise zusammen oder getrennt zu betätigen sind. Natürlich sind beide Hebel voll einstellbar. Falls nötig Umbau auf Blinkerbetätigung rechts.

Eine andere Möglichkeit ist die Kupplungsbetätigung an das rechte Lenker Ende zu montieren und die Fußbremse als Doppelbremse (Integralbremse) auszulegen.

Natürlich ist es auch möglich die gesamte Bremse (Vorderrad+Hinterrad) vom rechten Lenkerende aus zu bedienen und die Kupplung mit dem Fuß zu bedienen.

Kann man auf spez. Seiten dazu lesen, guck dich um:

http://www.r-herbig.de/

http://www.r-herbig.de/mdesign/frame1.htm

Was sehen meine Augen, :arrow: Tipptronic :shock: .

Gibt dazu noch mehr, jeder Umbau ist ja individuell, aufs Bike abgestimmt und dich;
erfordert immer fachmännische Gespräche, mehr sog i ned. You know!

Kontaktaddis in deiner Nähe, erfährste sicher auch über den TÜV!
 

SKL

Member
Mitglied seit
8 Dez 2010
Beiträge
6.491
Umbauten
Es ist ne KTM. Da muss man wenig umbauen. Gemacht habe ich: Blinker, Spiegel, Navi, Heizgriffe, Auspuff, diverse subversive Protektoren, Gepäckgedöns, Sitzbank und bisschen Kleinkram. Nix Großes.
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

Wäre trotzdem mal interessant zu wissen, ob man einen Zündunterbrecher als Schaltassistent in der GSR einbauen kann. Hätt ich auch Bock drauf, dann geht das Schalten noch einfacher.
Über körperliche Gebrechen und deren Heilung könnt ihr doch wo anders weiterdiskutieren :)
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

SKL schrieb:
Wäre trotzdem mal interessant zu wissen, ob man einen Zündunterbrecher als Schaltassistent in der GSR einbauen kann. Hätt ich auch Bock drauf, dann geht das Schalten noch einfacher.
Geht afaik. Wurde in einem Forum auch schonmal drüber geschrieben, dass das schonmal jemand in der GSR hatte (ich meine Gestörter war das). Ob das hier in diesem Forum oder in einem anderen (alten) war, weiß ich grad nicht mehr.

SKL schrieb:
Über körperliche Gebrechen und deren Heilung könnt ihr doch wo anders weiterdiskutieren :)
Aus dem ersten Post geht klar hervor, dass eine Lösung für eine körperliche Einschränkung gesucht wird. Der Quickshifter war nur eine Idee als mögliche Lösung. Sogesehen ist eher der Betreff falsch gesetzt, nicht der Inhalt der Posts ;)
 

Undertaker

Member
Mitglied seit
9 Nov 2010
Beiträge
791
Ort
Weißenfels und München
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

Buuuh schrieb:
2) Ein hydraulische Kupplung dürfte wesentlich leichter zu betätigen sein. Ob so eine Umrüstung möglich ist (bzw. mit welchem Aufwand) weiß ich nicht.
Davon darfst du nicht ausgehen!
Eine umrüstung ist möglich und auch nicht soo aufwendig! Jedoch muss man dann mit auch kuppeln und wesentlich entlastet wird man damit nicht.
Ich trainiere z.B. jetzt schon am Arbeitsplatz die Handkraft im linken Arm, weil die hydraulikkupplung an der Ducati mega schwer geht.

Wenn du wirklich was verbessern willst und paar Euro zur Verfügung hast, würde ich einen Schaltautomat einbauen! Kost bisschen was, aber bringt den nötigen Effekt. Ist natürlich für Stadtverkehr mit vielen Stop and Go eher schlecht, weil der greift meist erst ab einer gewissen Drehzahl.
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
Re: Quick Shifter

Undertaker schrieb:
Buuuh schrieb:
2) Ein hydraulische Kupplung dürfte wesentlich leichter zu betätigen sein. Ob so eine Umrüstung möglich ist (bzw. mit welchem Aufwand) weiß ich nicht.
Davon darfst du nicht ausgehen!
Ich gehe davon aus, dass an ein und der selben Kupplung eine hydraulische Betätigung leichtgängiger wäre, als eine mechanische (Bowdenzug). Das liegt ganz einfach daran, dass du bei Hydraulik schon weniger Energieverluste im System selbst hast (Reibung). Zusätzlich sollte es meinem einfachen Verständnis nach möglich sein, auch bei einem hydraulischen System die "Übersetzung" zu ändern.

Den selben Effekt gibt es ja auch bei den Bremsen. Hier fahren ja auch Leute mit ner B-King Radialpumpe an der GSR600 rum und schwören drauf ;)

Klar, wenn du du die vermutlich allgemein schwergängige, hydraulisch betätigten Kupplung einer Ducati mit der allgemein relativ leichtgängigen, aber mechanisch betätigten Kupplung einer GSR vergleichst, dann hinkt der Vergleich irgendwie ein bisschen. ;)
 

schmima

Member
Mitglied seit
19 Jun 2011
Beiträge
150
Ort
Giessen
Ist es nicht egal ob mechanisch oder hydraulisch betätigt? Man muss ja in beiden Fällen immer die Kraft aufbringen um gegen die Kupplungsfedern zu ziehen. Daher sollte der Kraftaufwand ziemlich gleich sein...

Mit der Bremspumpe übringens ähnlich. Grösserer Kolbendurchmesser benötigt mehr Kraft, hat aber einen kürzeren Hebelweg.

Radialbremspumpen werden ja nicht verbaut um leichter bremsen zu können, sondern exater... ( genauerer/ besserer Druckpunkt)
 

Buuuh

Member
Mitglied seit
3 Jul 2010
Beiträge
2.772
Ort
Nürnberg
Motorrad
andere
schmima schrieb:
Ist es nicht egal ob mechanisch oder hydraulisch betätigt? Man muss ja in beiden Fällen immer die Kraft aufbringen um gegen die Kupplungsfedern zu ziehen. Daher sollte der Kraftaufwand ziemlich gleich sein...
Jap, klar, nur beim Bautenzug "scheuert" der Zug am Mantel, die Kraft dafür musst du zusätzlich aufbringen; bei Hydraulik fällt dieser zusätzliche Kraftaufwand wesentlich geringer aus.
Je nach Pflegezustand des Bautenzugs fällt der Unterschied noch gravierender aus. Ein paar Tropfen Öl in den Bautenzug können da auch schon einiges bewirken.

Wie gesagt, ich hab nicht Maschinenbau studiert, lediglich meine Physikgrundkenntnisse sagen mir irgendwie, dass Hydraulik theoretisch leichter gehen müsste als ein Bautenzug (dabei noch direkter, verschleißärmer, wartungsärmer, besser dosierbar, temperaturunempfindlicher (zumindest solange die Hydraulikflüssigkeit nicht aufkocht und keine Luft im System ist)).

schmima schrieb:
Grösserer Kolbendurchmesser benötigt mehr Kraft, hat aber einen kürzeren Hebelweg.
Und das ist in der Tat nur die Übersetzung, egal ob mechanisch oder hydraulisch ;)

Wobei die Übersetzung bei genauerer Überlegung wohl ziemich unsinnig zu ändern wäre (zumindest in größerem Maßstab), da darunter wohl die Dosierbarkeit und bei zu langem Weg vielleicht sogar die Lebensdauer der Kupplung leiden würde.

Evtl. gibts ja sogar noch was Elektronisches? Clutch-by-Wire? Dann braucht man so gut wie gar keine Kraft mehr zum Kuppeln ;)
 
Oben