Bridgestone Battlax S 21 (Verdient nen eigenen Thread)

Dieses Thema im Forum "Reifen für die Straße (GSX-S1000)" wurde erstellt von Harry Hirsch, 25 Juni 2016.

  1. Harry Hirsch

    Harry Hirsch Member

    Zunächst mal was Sachliches. Ich wünsche mir, dass ihr hier möglichst detailliert eure Erfahrungen mit dem S 21 zum Besten gebt. Ausserdem könntet ihr eure Erfahrungen im Vergleich zum S 21 mit anderen Reifen, die ihr tatsächlich gefahren habt, schildern. Es geht mir nicht um die EINE Meinung, die sich heraus bilden soll, sondern um eure subjektiven Erfahrungen. Vielleicht gibt es ja nen gemeinsamen Nenner, vielleicht auch nicht.

    Bitte gebt an wie viel Laufleistung ihr mit welchem Reifen hattet. Sofern ihr Schwerpunkte im Einsatz habt, könntet ihr eure Fahrgebiete auch angeben.

    Sooo, jetzt zu meinen ersten Eindrücken: Hab jetzt 800 Km mit S 21 auf Strecken im Nord-Schwarzwald bis zur Schwäbischen Alb (speziell Lochen-Pass bei Balingen) hinter mir und fühle mich wie Weihnachten und Ostern gleichzeitig. Alle Reifen habe ich in Mittelgebirgen gefahren, vor allem Nord-Schwarzwald bis runter nach Furtwangen (Was sicher nicht mehr Nord ist :D, Pfälzerwald (Modenbachtal, Edenkobner Tal, Totenkopfstrasse, Elmsteiner Tal bis hoch zum Johanniskreuz)
    Meine Vergleiche kann ich zu Dunlop-Reifensätzen D 214 und SportSmart² ziehen, weil ich die gefahren habe.

    Dunlop D 214: Laufleistung bei mir bis zu den 1,6 mm: 2400 Km vorne (Abgefahren an den Flanken, in der Mitte stehen noch 2 mm), 2220 Km hinten (Abgefahren in der Mitte) (Und ich bremse natürlich niemals hinten, bin ja kein Anfänger <-- weil hier manche glauben, man müsste Autobahn schrubben oder Hinterradbremser sein, um den D 214 nach 2220 Km bei 1,6 mm zu haben)
    Der Reifen funktioniert vom Handling und Grip auf unserer Dicken, keine Frage. Allerdings ist er höchstens Mindestmass, mehr nicht. Ich bin der Meinung, dass dieser Reifen nicht mehr der aktuellen Reifentechnik entspricht und rate jedem davon ab.

    Dunlop SportMax SportSmart²: Ist nach Aussage einer Dunlop-Mitarbeiterin ein Nachfolger vom D 214. Laufleistung bei mir: Hinten 4000 Km, vorne habe ich keinen Wert, weil ich ihn bei 3400 Km mit dem hinteren Reifen ausgetauscht habe. Aber 4000 Km sollte er auch vorne mitmachen.
    Besonderheit dabei: Auch der Hintere hat an der Flanke die 1,6mm erreicht, während in der Mitte noch ca. 1,9 mm stehen. Das ist mir zum ersten Mal passiert. Hinten war immer die Mitte die Problemzone. Dabei ist die linke Flanke stärker abgefahren als die rechte. Liegt wahrscheinlich daran, dass es im Schwarzwald mehr Links- als Rechtskurven gibt :confused: Oder könnte es daran liegen, dass ich Linkskurven schärfer Fahre als Rechtskurven? :( Nur so ein Gedanke :D
    Jedenfalls sehe ich den SportSmart² in allen Belangen deutlich besser als den D 214. Allerdings macht der SportSmart² unsere Dicke schwerfällig beim Kurvenfahren. Das passt vielleicht besser zum Aussehen unserer Dicken, jedoch nicht zum Bestimmungszweck (Kurvenjagd). Man muss die Dicke mit Wucht in die Kurven zwingen. Solang ich noch nicht den S 21 gefahren hatte, war mir das nicht bewusst, ich war nur darüber verwundert wie zäh sich meine Kurvenfahrten, insbesondere schnelle Wechsel von engen Kurven, gestalteten.
    Als ich dann die S 21 montiert hatte und die Dicke aus der Garage schob, hatte ich schon beim Schieben ein "Moped" und keine "schwere Maschine" mehr. Dieser Eindruck bestätigte sich dann auch beim Fahren. Der S 21 macht unsere Kiste agil und wendig, extrem kurvengängig und leicht zu handeln. Dabei komme ich mit diesem Reifen auch noch auf den extrem schlechten Strecken zurecht, z.B. Rote Lache von Bermersbach aus oder Reichental - Kaltenbronn (Ich denke, dass diese Strecken gegenwärtig so ziemlich das schlechteste darstellen was "dieses, unseres Land" zu bieten hat). Bis jetzt hat mich unser Biest noch nicht abgeworfen.

    Vom Fahrverhalten ist der S 21 das, was ich suchte. Bleibt für mich die Frage, wie lang der Reifen hält.

    Profiltiefen S 21:
    Hinten 6,5 mm, gemessen in der Mitte.
    Vorne die höchsten Werte an den Flanken, nicht in der Mitte, was ja Sinn macht. Gemessen 4,7 bis 4,8 mm an den Flanken.

    OK, Schluss mit dem Loblied auf den S 21. Hoffentlich kommt nicht das alte Sprichwort "Neue Besen kehren gut") zum Tragen :rolleyes:
     
    Paddy Lac, Denni und S 1000 F rot gefällt das.
  2. BT012SS†

    BT012SS† Member † verstorben †

    Ein weiterer Gedanke ist das Linkskurven in der Regel länger sind und durch eine bessere Übersicht auch schneller gefahren werden.
     
    S 1000 F rot gefällt das.
  3. Börni F.

    Börni F. Member

    Na jetzt frage ich mich doch tatsächlich ob ich Anfänger bin, benutze doch tatsächlich auch die Hinterradbremse :upps:
    Na vielleicht muss ich nochmal 26 Jahre dranhängen um mich als Fortgeschrittenen zu bezeichnen:rolleyes:
    Bei manchen Cracks hier kommt man sich teilweise echt unwürdig vor :rofl:
     
  4. wes-x

    wes-x Member

    den gedanken habe ich auch, benuzte die vordere auch nur bei bedarf, den rest mach ich über die motorbremse.

    vorne ist eigentlich nur bei scharfer fahrweise im einsatz
     
    Vukage und motokichi gefällt das.
  5. Börni F.

    Börni F. Member

    Hauptverzögerung findet an der VA statt und die Hinterradbremse kommt bei Bedarf zum Einsatz...
    Ansonsten könnte ich sie auch ausbauen oder hätte mir gleich ne Duc Monster kaufen können.
    Und nun :topic:
     
  6. toecutter

    toecutter Member

    Hat wer schon den BT016pro auf der S gefahren? Da kost ein Satz <160eu. Ich frage mich ob der soviel schlechter ist als der S21.Fand den auf meiner R immer super. Bin allerdings kein Rennfahrer, der die Unterschiede ausloten kann.
     
  7. türkish rossi

    türkish rossi Moderator Sponsor

    Bernie,willst du beim Bäcker frische Brötchen oder die von Vorgestern kaufen ?
     
    Vukage und Löwe gefällt das.
  8. toecutter

    toecutter Member

    Ich will frische BT016pro:). Alle Welt sagt auf der Landstrasse reichen Tourenreifen. Habe aktuelle den T30 evo druff. Der ist ok. Schön handlich vor allem.
    Den Pro kann man mit den S20 S21 mischen. Das ist ja kein Zufall. Sind ja alles Weiterentwicklungen des Pro. Und der Pro hat 2011 den Sportreifentest der Motorrad gewonnen. Da kann er ja nicht so schlecht sein. Alt hin oder her. Ich fand ihn auf der K7 immer bombe.
     
  9. türkish rossi

    türkish rossi Moderator Sponsor

  10. toecutter

    toecutter Member

    Der ohne Pro war für'n Arsch.

    Sportreifentest 2011 - neun Reifen im Vergleichstest - Motorradreifen - MOTORRAD online

    Von der PS Testsieger zusammen mit Diablo Rosso 2 von Pirelli. Die Frage ist halt ob der S21 auf der Landstrasse Vorteile zum Pro bietet.Muss ich wohl selber ausprobieren. Die S ist einfach zu neu, als das wer schon Erfarungen haben kann.
     
  11. BT012SS†

    BT012SS† Member † verstorben †

    Wer es etwas ausführlicher zum 16Pro haben möchte -> 2010

    Das bezweifle ich mal ganz einfach.
    Nimm den 16er, 20er oder 21er oder einen sonstigen Sportreifen und du weißt was handlich ist.
     
  12. toecutter

    toecutter Member

    Handlich für nen Tourenreifen, hätte ich wohl sagen müssen. Es ist schon so. Nur weil man auf der Landstrasse die Grenzen der Tourenreifen nicht ausloten kann, machen Sportreifen trotzdem mehr Spass. Bin schon am überlegen ob ich die T30 vorzeitig runterschmeisse.
     
  13. Nobody

    Nobody Member Sponsor


    So wieder Saarländischhhh für Anfänger.

    Wie sind die Weg weg, jo sie sind All all, ei wer war den Do do, ist gerade durch den Gang gang:upps::upps::upps:
     
  14. PoloMichy

    PoloMichy Member

    Hab heute den S21er bekommen (vorne und hinten)
    Die Dicke fährt sich um Längen agiler und präziser. Die wohl härtere Mischung
    macht das Fahrwerk in Summe härter. Ich würde es mit dem Serienfahrwerk
    und PiPo 2CT Reifen auf meiner alten Gixxer vergleichen.
    Ein Punkt, der mir besonders aufgefallen ist, ist, dass die Bremse jetzt ganz
    ohne Gedenksekunde auf den Asphalt geht.
    Ist das sonst noch jemandem aufgefallen?
     
  15. BT012SS†

    BT012SS† Member † verstorben †

    Heißt auf Deutsch? :)
     
  16. PoloMichy

    PoloMichy Member

    Zefix! Da Bock bremst wia d Sau! Des hot a mit de oiden Roaf ned
    gmacht :D
     
  17. BT012SS†

    BT012SS† Member † verstorben †

    Jetz hann ich datt verstande :)
    Mehr Grip = weniger ABS :D
     
    Vukage gefällt das.
  18. PoloMichy

    PoloMichy Member

    Also das Ansprechverhalten der Bremse ist deutlich höher.
    Ich benötige weniger Druck am Bremshebel um die selbe Verzögerungsleistung
    zu erzielen als mit den Dunlop´s
     
  19. Vukage

    Vukage Member

    Das wundert mich sehr. Ich finde keine technische Erklärung, wie andere Reifen dafür sorgen könnten, dass die Bremse "schneller zieht"....nur wie der Chef schon erwähnte, dass man stärker abbremsen kann (mehr Grip sorgt für späteres ABS-Eingreifen)....
     
    zwölfhunderter und Nichtraucher gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden